M-Industry führt neue mobile Lösung von IBM ein

Online Shopping
(Foto: Fotowerk - Fotolia.com)

Armonk – Im Rahmen ihrer digitalen Transformation stellt M-Industry mehr als 300 Mitarbeitern ihrer Abteilung Trade Marketing Intelligence (TMI) iPads mit IBM MobileFirst für iOS-Apps zur Verfügung. Diese Apps geben den Promotern unmittelbaren Zugriff auf Informationen, mit denen sie ihre In-Store-Werbeaktionen besser koordinieren, durchführen und abschliessen können.

Vor drei Jahren gründete M-Industry TMI zur Betreuung der In-Store-Werbeaktivitäten für die Food- und Non-Food-Handelsmarken des Unternehmens sowie für Produkte von Drittanbietern in Migros-Filialen als auch andernorts in der ganzen Schweiz.

Bislang kommunizierten die TMI-Promoter hauptsächlich über konventionelle Mittel wie Telefon, E-Mail oder Papierdokumente mit dem Back-Office, um vor, während und nach ihren Einsätzen weitere Informationen über Produkte und deren Präsentation zu erhalten. Die benötigten Unterlagen druckten sich die Promoter in der Regel schon zuhause vor ihrer Anreise zum Einsatz in einer Filiale aus. Per E-Mail oder Textnachrichten erhielten sie zudem zum Teil sehr kurzfristig noch Informationen über Änderungen am Product Messaging oder die Kombination unterschiedlicher Produkte für ihren aktuellen Einsatz. In Verbindung mit den eingeschränkten Zugriffsmöglichkeiten, die sie auf die Informationen hatten, beeinträchtigte diese inkonsistente Vorgehensweise die Gesamtqualität der Promotion.

Geschäftsabläufe neu definiert
Im Rahmen einer breiter angelegten Transformation wollte M-Industry die Produktivität und Effizienz der Promoter erhöhen. Hierfür sollten die Promoter mit geeigneten Werkzeugen ausgerüstet werden, um die Kommunikation zu vereinfachen und ihnen Zugriff auf alle relevanten Informationen an einem Ort zu geben, damit sie sich besser auf ihre Einsätze vorbereiten und die Kunden noch besser beraten können.

«Die Zusammenarbeit mit Apple und IBM definiert unsere Geschäftsabläufe quasi ganz neu. Wir haben einen überzeugenden MobileFirst-Prozess für unsere Mitarbeiter vor Ort geschaffen, durch den sich ihre Arbeitsweise ändert. Daraus resultieren nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für unser Business und unsere Kunden bahnbrechende Veränderungen», stellt Lukas Bigler, Project Manager bei TMI, fest. «Unsere Mitarbeiter, die vor Ort in verschiedenen Filialen tätig sind, benötigten aktuelle Produktinformationen, um ihre Arbeit gut machen zu können. Jetzt bringen wir die relevanten Informationen direkt zu unseren mobilen Mitarbeitern. Damit erleichtern wir ihnen die tägliche Arbeit, so werden sie produktiver und können die Qualität steigern.»

M-Industry arbeitete bei diesem Vorhaben eng mit IBM iX zusammen, einer der grössten Digitalagenturen für das Design von Geschäftsstrategien und Benutzererlebnissen, um mithilfe der Technologie Swift native Apps mit einem benutzerorientierten Ansatz zu erstellen, auf Basis von Inputs der Mitarbeiter, welche die Apps in Zukunft auch nutzen werden. Jede App ist speziell auf die Bedürfnisse von TMI-Promotern zugeschnitten – eine heterogene Benutzergruppe, in welcher nicht alle Personen bereits über Erfahrungen mit digitalen Lösungen verfügen.

Die drei iOS-Apps vermitteln ein intuitives Benutzererlebnis und sind so ausgelegt, dass sie die anfallenden Aufgaben vereinfachen und den Promotern während ihrer Produkt-Promotion vor Ort schnellen Zugriff auf aktuelle Daten ermöglichen:

  • Market Visit legt den Mitarbeitern die neuesten Informationen zur Promotion-Aktion quasi direkt in die Hand. Hierzu gehören Schulungsmaterialien für die beworbenen Produkte, aktuelle Updates zu Produkten und Nachrichten vom Back-Office in Echtzeit. Damit brauchen die Promoter weder Papierdokumente noch weitere Geräte, um die Promotionen vorzubereiten, durchzuführen und abzuschliessen.
  • Shift Sync unterstützt die Promoter dabei, ihre Arbeit besser mit dem Back-Office zu koordinieren, sodass ihre Arbeitseinsätze effizienter geplant werden können. Mit dem iPad kann jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplan einsehen und verwalten, Verfügbarkeiten und gewünschte Einsätze angeben, Urlaub beantragen sowie Push-Benachrichtigungen zur Bestätigung seiner Einsätze erhalten.
  • TMI Visits, eine eigens für M-Industry erstellte und nur von den Mitarbeitern dieses Unternehmens genutzte iOS-App, ermöglicht es dem Aussendienst, auf standortbezogene Informationen zur jeweiligen Filiale und Promotion zuzugreifen, Notizen zu jeder Filiale und zu den Werbeaktivitäten zu erfassen, die Promoter sowie die Promotionen zu beurteilen und die Ergebnisse zu analysieren.

«Unternehmen aller Branchen erkennen, dass die digitale Transformation nötig ist, um ihre Effizienz zu steigern, Geschäftsmodelle neu zu erfinden und neue Benutzererlebnisse zu schaffen. Auf diese Weise verbessern sie die Dienstleistungen für ihre Kunden. Der Weg dorthin beginnt mit mobiler Technologie», so Gareth Mackown, European Mobile and Apple Leader bei IBM. «M-Industry und IBM haben gemeinsam ein ganz neues Erlebnis für den Anwender geschaffen. iOS im Unternehmensumfeld bietet dabei mehr als nur Datenerfassung. Vielmehr ist eine einfach bedienbare Plattform entstanden, die den Mitarbeitern durch Einblick in die verfügbaren Daten neue Möglichkeiten eröffnet, Arbeitsprozesse transformiert, die Arbeitszufriedenheit steigert und die Produktivität erhöht.»

IBM und M-Industry werden ihre Zusammenarbeit fortsetzen, um die Apps weiterzuentwickeln. In diesem Zusammenhang sind neue Funktionalitäten geplant, mit denen die Mitarbeiter noch besser an die benötigten Informationen gelangen, sodass sie die Qualität ihrer Dienstleistungen erhöhen und die Interaktion mit den Kunden an den Promotionsorten weiter verbessern können. Promoter könnten zum Beispiel Produkte auf ihren iPads demonstrieren oder Kunden bei Probieraktionen für ihr Lieblingsprodukt abstimmen lassen. (IBM/mc)

Weitere Informationen zu IBM MobileFirst für iOS-Apps und -Services
M-Industry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.