Michael Yang wird neuer Huawei-CEO in der Schweiz

Michael Yang
Michael Yang wird neuer Huawei-CEO in der Schweiz. (Foto: Huawei)

Dübendorf – Michael Yang übernimmt als neuer CEO die Führung der hiesigen Landesgesellschaft des weltweit agierenden Technologieausrüsters Huawei mit den drei Standorten Liebefeld, Dübendorf und Lausanne. Der neue Schweiz-Chef hat Huaweis Geschicke in Europa bereits lange Jahre als Führungspersönlichkeit mitgeprägt, bevor er nun im Rahmen einer normalen Rotation auf Haitao Wang nachfolgt.

Der neue CEO von Huawei Technologies Switzerland wechselt von Deutschland in die Schweiz. Michael Yang leitete bis anhin als Chief Representative das Hauptstadtbüro von Huawei in Berlin und war in dieser Funktion für Government Relations, Kommunikation und Aktivitäten wie das Huawei Cyber Security Innovation Lab in Bonn sowie das Huawei Digital Competence Center in Saarbrücken verwantwortlich.

Erfahrung in der Führung von Huawei-Landesgesellschaften hat Michael Yang bereits in den Niederlanden und in Westafrika gesammelt. In seiner mehr als 14-jährigen beruflichen Laufbahn bei Huawei hatte er noch viele weitere Führungspositionen inne; unter anderem betreute er während über 4 Jahren als General Manager den Grosskunden Deutsche Telekom. Gestartet war er nach seinem Abschluss an der Bejing Foreign Studies University als Account Service Manager bei Motorola.

Michael Yang: «Huawei ist seit bald 15 Jahren fest in der Schweiz verankert und unterhält hervorragende Beziehungen zu namhaften Kunden und loyalen Partnern in unseren verschiedenen Geschäftssparten. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir noch mehr zur Digitalisierung, Innovation und Nachhaltigkeit der Schweiz beitragen können mit unseren bisherigen Lösungen und vielen neuen smarten Technologien. Das macht Huawei nicht nur zu einem Investor, sondern auch zu einem Partner, der Innovationen ermöglicht, die Umwelt schützt und Energie spart und einen Beitrag für viele Haushalte, Unternehmen, Institutionen und Organisationen in einer Vielzahl von Sektoren in der Schweiz leistet.» (Huawei/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.