Microsoft scheffelt bei Firmenkunden das Geld

Steve Ballmer

Microsoft-CEO Steve Ballmer.

Redmond – Der weltgrösste Software-Konzern Microsoft verdient weiterhin gutes Geld mit seinen Firmenkunden. Im vierten Geschäftsquartal, das von April bis Juni lief, stieg der Umsatz um 8 Prozent auf das Rekordniveau von 17,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn verbesserte sich sogar um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf unterm Strich 5,9 Milliarden Dollar.

«Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage unserer Firmenkunden – von Kleinbetrieben bis hinauf zu den grössten Weltkonzernen», sagte der fürs Tagesgeschäft zuständige Manager Kevin Turner am Donnerstag am Firmensitz im kalifornischen Redmond. Mit seinen Zahlen übertraf Microsoft die Erwartungen der Analysten. Nachbörslich lag die Aktie ein knappes Prozent im Plus.  (awp/mc/ps)

Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.