Mobilezone übernimmt deutsche TPHCom für voraussichtlich 50 Mio EUR

Markus Bernhard
Mobilezone-CEO Markus Bernhard. (Foto: Mobilezone)

Regensdorf – Der Handyanbieter Mobilezone kauft in Deutschland zu. Über die deutsche Tochtergesellschaft einsAmobile übernimmt die an der SIX kotierte Gesellschaft 100% der Anteile des Deutschen Telekommunikationsanbieters TPHCom GmbH mit Sitz in Münster. Die TPHCom ist auf die Vermittlung von Mobil- und Festnetz­Verträgen spezialisiert.

Mit der Übernahme wird die zukünftige Marktposition von einsAmobile in Deutschland wesentlich gestärkt, wie Mobilezone am Donnerstag mitteilt. Die Unterzeichnung des definitiven Kaufvertrages ist in der zweiten Hälfte Januar 2018 vorgesehen.

Finanzierung mit Eigenmitteln
Der Kaufpreis für TPHCom liege „voraussichtlich“ bei 50 Mio EUR. Dies entspräche bei einem erwarteten bereinigten EBIT für das Jahr 2017 von rund 9 Mio EUR einem Multiple von 5,5. Die Finanzierung sei mit Eigenmitteln geplant, deshalb werde an einer ausserordentlichen Generalversammlung im März 2018 eine Erhöhung des Eigenkapitals um rund 80 Mio CHF beantragt. Die Kapitalerhöhung soll mittels eines Bezugsrechtsangebots an die bestehenden Aktionäre durchgeführt werden. Im Weiteren diene die Kapitalerhöhung auch der Stärkung des Umlaufvermögens und der Bilanz der Mobilezone Gruppe.

TPHCom ist auf die Vermittlung von Mobil- und Festnetzverträgen in Deutschland spezialisiert. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet TPHCom mit einem Personalbestand von rund 30 Mitarbeitern einen Umsatz von zirka 120 Mio EUR. Im Fall der Übernahme werden die Ergebnisse der TPHCom ab Anfang Januar 2018 in die Konzernrechnung der Mobilezone Gruppe aufgenommen.

Weiter sei beabsichtigt, die „seit Jahren attraktive“ Dividendenpolitik beizubehalten und an der ordentlichen Generalversammlung vom 5. April 2018 eine Dividende von 0,60 CHF pro Aktie zu beantragen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.