Neue Version von SAP Solution Manager verfügbar

SAP

Las Vegas – Mit der neuen Version von SAP Solution Manager erhalten Kunden mehr Unterstützung für das Management ihrer SAP-Applikationen sowie von Drittanwendungen – egal, ob sie vor Ort, in einem Rechenzentrum oder auf mobilen Geräten laufen. Dies gab SAP im Rahmen der SAP TechEd 2011 bekannt, die vom 12. bis zum 16. September in Las Vegas, Nevada, stattfindet.

Mit Hilfe von SAP Solution Manager 7.1 bekommen Unternehmen ein besseres Verständnis dafür, wie sie neue Technologien am besten implementieren und betreiben. Mit der neuen Version können sich Kunden beispielsweise auf den Einsatz von SAP HANA oder mobilen Lösungen von SAP vorbereiten und diese in das bereits existierende Lebenszyklusmanagement integrieren.

„Fachabteilungen verlangen zunehmend Höchstleistung von der Software, die wichtige Geschäftsprozesse unterstützt. IT-Abteilungen nutzen daher verstärkt präventive Support-Werkzeuge, um die Leistung zu maximieren und Ausfallzeiten gering zu halten“, sagt Elaina Stergiades, Research Manager, Software Support Services bei IDC. „Umfassende Angebote wie SAP Solution Manager können Unternehmen dabei helfen, ihre Performance in heterogenen IT-Umgebungen zu überwachen und den Support für Geschäftsprozesse zu steuern. Sie können zudem kritische Probleme potentiell schon lösen, bevor der Geschäftsbetrieb beeinträchtigt wird.“

Leistungsstarke Lösung mit neuen Funktionen
Die neue Version von SAP Solution Manager bietet eine komplett neue Benutzererfahrung, die den Informationsaustausch zwischen den IT- und Fachabteilungen im Unternehmen verbessert. SAP Solution Manager ist die einzige integrierte, durchgehende Orchestrierungsplattform der Branche, die den kompletten Lebenszyklus einer Anwendung abbildet und dabei für eine bessere Qualität der betrieblichen Abläufe sowie geringere Kosten sorgt.

So können Manager mit der Version 7.1 schneller auf im SAP Solution Manager gespeicherte Daten wie überfällige Auslieferungen oder Änderungen bei Notfällen zugreifen. Auch zusätzliche Werkzeuge für das Anwendungsmanagement sind nicht mehr nötig, da sich die bereits existierenden Managementtools effektiver einsetzen lassen.

Mit SAP Solution Manager 7.1 vertieft SAP ihre Beziehung zu HP
Alle SAP-Kunden, die Verträge für die Dienstleistungen von SAP Enterprise Support oder den Support via SAP MaxAttention haben, erhalten zwei Lizenzen für HP Quick Test Professional. Mit diesem Testwerkzeug, das in SAP Solution Manager 7.1 integriert ist, können Kunden automatisierte Tests durchführen, ohne vorab Investitionen tätigen zu müssen.

Erfolgreiches Ramp-Up
Über 100 Kunden weltweit haben an dem Ramp-Up-Programm teilgenommen, das zugleich eines der größten und kürzesten bei SAP war. Teilnehmende Kunden nennen die bessere Überwachung von Geschäftsprozessen und eine erhöhte Transparenz als Hauptvorteile.

„Nach dem Upgrade zu SAP Solution Manager 7.1 konnten uns unsere SAP-Experten anhand einer Reversed Business Process Documentation-Analyse eine komplette Übersicht sowohl über die genutzten als auch die ungenutzten Funktionen im System liefern“, erklärt Saji P Oommen, General Manager, Group IT, Al Batha Group. „Die Standarddokumentation aus dem Geschäftsprozess-Repository hat uns außerdem über 70 % der eigentlich benötigten Arbeit erspart.“

„Die neue Version von SAP Solution Manager bietet Support für SAP-Applikationen und Drittanwendungen“, so Uwe Hommel, Executive Vice President, SAP Active Global Support bei SAP. „Es handelt sich um die fortschrittlichste Plattform für das Betreiben SAP-zentrischer Kundenlösungen, und zwar mit fabrikmäßiger Präzision. Verfügbarkeit, Leistung und Datenqualität werden zum Beispiel von einem Kontrollzentrum aus überwacht. Dies verbessert die Geschäftskontinuität und die Lösungsqualität. SAP Solution Manager ist ein zentraler Bestandteil der SAP Enterprise Support- und SAP MaxAttention-Dienstleistungen, da er Kunden großen Mehrwert bietet.“ (SAP/mc)

SAP TechEd 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.