OpenText stellt Extended ECM 10 vor

OpenText stellt Extended ECM 10 vor

OpenText-CEO Mark Barrenechea.

Baden – Der Bedarf an der Verknüpfung von Inhalten mit SAP-Geschäftsprozessen besteht in fast jedem Wirtschaftszweig. Dies bestätigen mehr als 200 Implementierungen von Extended ECM bei Kunden aus rund 25 verschiedenen Branchen. In dem aktuellen Release wird jetzt zusätzlich SAP CRM und SAP SRM unterstützt und bietet neue Funktionalitäten. Diese wurden aufgrund von Kundenanregungen entwickelt, um die operative Effizienz in den Unternehmen weiter zu erhöhen.

Mit Version 10 können Kunden sämtliche prozessunterstützenden Dokumente wie Verträge oder E-Mail-Korrespondenzen an einem zentralen Ort konsolidieren und über die Benutzeroberfläche von SAP CRM zur Verfügung stellen. Gleichzeitig wird die Zusammenarbeit mit Lieferanten inklusive der ausgetauschten Dokumente mittels SAP SRM Teil der Beschaffungsprozesse einer Unternehmensorganisation. Dadurch steigt die Effizienz der Interaktionen mit Kunden sowie Lieferanten.

„Wenn wir mit Kunden deren langfristige Anforderungen in Sachen Content Management diskutieren, kommt häufig die Integration mit SAP CRM und SAP SRM zur Sprache“, so Tom Roberts, Global Vice President, Software Solutions Program bei SAP. „Sie sehen einen bedeutenden Mehrwert in der Integration der Kunden- und Lieferantenprozesse mit einer fortschrittlichen Content Management-Lösung. Gerade in diesen Abläufen wird oftmals eine Vielzahl an unterstützenden Dokumenten benötigt.“

Social Media-Komponente integriert
Vollständig integriert in Version 10 ist jetzt die Social Media-Komponente OpenText Pulse. Damit können Anwender z.B. Fotos und Informationen zu ihrer Person hinterlegen, Microblogging betreiben, sich gegenseitig über den aktuellen Stand informieren, aktualisierte Inhalte austauschen und Experten finden – all dies in einer dynamischen Oberfläche zur Unterstützung der Zusammenarbeit. Durch Feeds zu Aktivitäten bleiben die Anwender über Projekte auf dem Laufenden, hängen weniger von E-Mails ab und können sich auf die wichtigen Informationen konzentrieren. Pulse verbessert den Wissensaustausch und erhöht die Transparenz über geänderte oder neue Inhalte innerhalb zentraler Geschäftsprozesse, die von SAP-Lösungen gesteuert werden.

Weitere Neuerungen in Extended ECM 10 sind unter anderem ein optimierter Zugriff auf virtuelle Arbeitsräume für Teams, so genannte Workspaces, eine Berechtigungskontrolle auf Basis von SAP-Rollen und -Autorisierungen, eine enge Integration mit Microsoft Windows und Microsoft Office, der Zugriff auf Inhalte über das SAP NetWeaver®-Portal sowie innovative OCR-Funktionalitäten für eingescannte Dokumente, die als durchsuchbare PDF-Dateien abgelegt werden.

Extended ECM 10 erfüllt zuverlässig rechtliche und behördliche Anforderungen hinsichtlich Records Management und Archivierung. Die neue Version 10 hat im Februar dieses Jahres die Zertifizierung nach dem Department of Defense 5015.2-Standard im Bereich Records Management für SAP-Lösungen erhalten. Seit 2007 ist Extended ECM die einzige Records Management-Lösung im Markt, die diese Zertifizierung in Kombination mit SAP-Lösungen erfolgreich bestanden hat.

Ganzheitlicher Ansatz
Um Geschäftsprozesse und -transaktionen zu unterstützen, müssen SAP-Unternehmensanwendungen wie SAP ERP, SAP CRM und SAP SRM mit unstrukturierten Inhalten wie E-Mails, Präsentationen, Verträgen, Bildern, Notizen etc. verknüpft werden. Wenn Extended ECM Content mit Anwendungen verbindet, stellen Unternehmen sehr bald fest, dass der Wert ihres Contents und ihrer Investitionen in SAP-Lösungen signifikant steigt und in kurzer Zeit ein Return on Investment erzielt wird.

„IDC sieht bei grossen Unternehmen das Bewusstsein dafür wachsen, dass Unternehmens-anwendungen um ECM erweitert werden müssen und das Informationsmanagement nach einem ganzheitlichen Ansatz verlangt“, erklärt IDC-Analystin Melissa Webster. „Von der Perspektive der Effizienz von Geschäftsprozessen aus betrachtet, ist es wichtig, diese beiden Welten effektiv miteinander zu verbinden. Diese Aussage gilt auch hinsichtlich Mitarbeiterproduktivität sowie Governance, Risk und Compliance.“

Partnerschaft zwischen OpenText und SAP
OpenText ist der führende Anbieter von ECM-Lösungen für das Zusammenspiel mit SAP. Das Unternehmen profitiert dabei von zwei Jahrzehnten Partnerschaft und gemeinsamer Entwicklung mit SAP sowie der Implementierung von Lösungen an mehr als 4.000 SAP-Kundenstandorten weltweit. SAP verzeichnet grosse Erfolge mit dem Wiederverkauf einer Reihe von OpenText-Lösungen, darunter für Dokumentenzugriff und -archivierung, Rechnungsbearbeitung, Digital Asset Management und die digitale Personalakte.

Im November 2011 haben SAP und OpenText zwei neue Anwendungen für SAP NetWeaver Portal vorgestellt: SAP Portal Content Management by OpenText und SAP Portal Site Management by OpenText. Im Mai 2011 gewann OpenText zwei SAP Pinnacle Awards: Global Software Partner of the Year und Global Enterprise Support Partner of the Year.

Verfügbarkeit
Version 10 von OpenText Extended ECM for SAP Solutions ist ab sofort in Deutsch verfügbar. (OpenText/mc)

OpenText
OpenText, ein führender globaler ECM-Anbieter, unterstützt Unternehmen beim Management von geschäftsrelevanten Inhalten und der vollen Erschliessung des damit verbundenen Nutzenpotenzials. OpenText verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich und unterstützt 100 Millionen Anwender in 114 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bringt OpenText die besten ECM-Experten – die Content Experts™ – an einen Tisch, so dass Unternehmen das Wissen ihrer Organisationen erfassen und erhalten, den Markenwert steigern, Prozesse automatisieren, Risiken minimieren, Compliance-Auflagen erfüllen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.