Oracle meldet Gewinn- und Umsatzplus – Anleger trotzdem enttäuscht

Safra Catz
Safra Catz, Co-CEO Oracle. (Foto: Flickr)

Redwood Shores – Der SAP -Rivale Oracle hat Gewinn und Umsatz im vergangenen Geschäftsquartal deutlich gesteigert. Bei Anlegern kamen die Zahlen dennoch schlecht an. In den drei Monaten bis Ende November kletterte der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um zehn Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar (1,9 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse wuchsen um sechs Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar.

Obwohl die Prognosen der Analysten damit übertroffen wurden, sank die Aktie nachbörslich um über vier Prozent. Trotz eines starken Umsatzwachstums um 44 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar entwickelte sich das Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet schwächer als erwartet. Oracle entwickelt Unternehmens-Software und Datenbanken. Seit der Übernahme von Sun Microsystems stellt der Konzern auch leistungsstarke Rechner her. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.