Oracle mit neuen Logistikfunktionen für mehr Schwung in globalen Lieferketten

Oracle mit neuen Logistikfunktionen für mehr Schwung in globalen Lieferketten
(Bild: Oracle)

Austin, Texas – Um Unternehmen dabei zu unterstützen, die Effizienz ihrer globalen Lieferketten zu steigern, führt Oracle neue Logistikfunktionen in Oracle Fusion Cloud Supply Chain & Manufacturing (SCM) ein. Die Updates zu Oracle Transportation Management (OTM) und Oracle Global Trade Management (GTM), die Teil von Oracle Cloud SCM sind, helfen Kunden, Kosten zu senken, die Genauigkeit zu erhöhen, die Einhaltung von Compliance-Vorgaben zu automatisieren und die Flexibilität der Logistik zu verbessern.

Logistikmanager sind mit der Zunahme von Verzögerungen an Häfen und Versandwegen, unvorhersehbaren Treibstoffkosten und sich fortwährend verändernden Handelsregularien konfrontiert. Gleichzeitig priorisieren immer mehr Entscheider die Reduktion des CO2-Ausstosses von Gütern im Transit. Unternehmen, die nicht über flexible und reaktionsschnelle Logistikprozesse verfügen, sind häufig gezwungen, Liefertermine platzen zu lassen und können die Verbindlichkeiten ihren Kunden gegenüber nicht einhalten.

„In den letzten Jahren wurde die Flexibilität globaler Logistikprozesse auf die Probe gestellt, und viele Unternehmen hatten Schwierigkeiten, mit den Marktveränderungen Schritt zu halten“, so Derek Gittoes, Vice President of Supply Chain Management Product Strategy von Oracle. „Mit Oracle Transportation Management und Oracle Global Trade Management können Unternehmen schnell auf Veränderungen in ihrer Lieferkette und ihrem Logistiknetzwerk reagieren. Die sich selbst aktualisierende Oracle Plattform bietet Kunden fortwährend innovative Features in Form neuer Funktionen, die alle 90 Tage ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebs hinzugefügt werden.“

Zu den neuen Funktionen von Oracle Transportation Management und Oracle Global Trade Management gehören:

  • Automatisierte Qualifizierung von Handelsabkommen:
    Dies unterstützt Kunden bei der Validierung von Herkunftszertifikaten, der Reduzierung von Zöllen und der Erschliessung neuer Märkte. Mit einem detaillierten Einblick in die Materialliste können Kunden, die für Handelsabkommen qualifiziert sind, die Arbeitsvorschriften einhalten und mit prüfbaren Dokumenten nachweisen, wo die Waren hergestellt wurden.
  • Neue Funktionen des Oracle Logistics Digital Assistant:
    Sie ermöglichen es Benutzern, den Status ihrer Sendungen mit einfachen Sprachbefehlen abzufragen. Mit dem integrierten Logistics Digital Assistant finden Nutzer schnell Antworten auf ihre Fragen.
  • Verbesserte Workbenches:
    Sie erlauben es Ihren Benutzern, Daten aus verschiedenen Quellen in einer einzigen Ansicht zu kombinieren, um Prozesse zu rationalisieren und die Entscheidungsfindung zu verbessern. Neue Vorlagen für das Fahrermanagement, die Hafenplanung, die Arbeitszuweisung, den Versand, Ad-Hoc-Angebote und die Überprüfung durch Dritte helfen Nutzern, Logistikprozesse effizienter zu verwalten.
  • Neue Oracle Transportation Management Mobile App:
    Mit dieser Anwendung können Nutzer Aufträge an Fahrer senden, Ankunfts- und Abfahrtsereignisse erfassen sowie Status- und Positionsinformationen während des Versands übermitteln. Die in hohem Masse konfigurierbare und intuitive Anwendung synchronisiert Offline-Anwendungsdaten und ermöglicht es den Benutzern, ihre Aufgaben unabhängig von ihrem Aufenthaltsort effizient zu erledigen.
  • Verbesserte Lieferprognosen durch Machine Learning:
    Bereitstellung von Echtzeitaktualisierungen und Sendungsverfolgung zur Erstellung genauer Ankunftszeitprognosen auf der Grundlage der individuellen Geschäftsprozesse des Kunden. Durch genauere Vorhersagen der voraussichtlichen Ankunftszeit können Kunden schnell Massnahmen ergreifen, um Lieferungen umzuleiten und die Betriebseffizienz zu verbessern.

Mit Oracle Cloud SCM können Unternehmen ihre Lieferkettenprozesse nahtlos miteinander verknüpfen und schnell auf sich ändernde Nachfrage-, Angebots- und Marktbedingungen reagieren. Neue Features, die jedes Quartal hinzugefügt werden, ermöglichen es Kunden, mit Oracle Cloud SCM ein resilientes Liefernetzwerk und Prozesse zu erstellen, die den Veränderungen immer einen Schritt voraus sind.

„1-800-Flowers hat einen sehr komplexen Lieferketten- und Transportplan, durch den wir in der Lage sind, unseren Kunden aussergewöhnliche Geschenke mit einem hervorragendem Kundenerlebnis anzubieten. Ein reibungsloses Suppy-Chain-Management hat daher für uns höchste Priorität”, erläutert Don La France, Vice President, Enterprise Logistics and Supply Chain Solutions bei 1-800-Flowers. „Unser Ziel war es, Prozesse zu standardisieren, Skalierbarkeit zu ermöglichen, Kosteneinsparungen zu realisieren, Transparenz herzustellen und das Reporting weiterzuentwickeln. Nach kurzer Recherche haben wir uns für Oracle Transportation- und Warehouse-Management entschieden. Wir konnten OTM für unsere grösste Marke innerhalb von nur 12 Wochen einführen, damit unsere Produktivität verbessern und unseren Teams den nötigen Überblick verschaffen, um die termingerechte Leistungserbringung noch zuverlässiger zu erfüllen. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Wahl und unsere Entscheidung wurde durch die Ergebnisse mehrfach bestätigt.»

Weitere Informationen zu Oracle Cloud SCM-Anwendungen finden Sie unter Oracle.com/SCM. (Oracle/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.