Parku-App neu auf allen Samsung-Smartphones vorinstalliert

Parku-App neu auf allen Samsung-Smartphones vorinstalliert

Zürich – Die Gratis-App von Parku gehört in der Kategorie Navigation zu den beliebtesten Apps. Samsung Schweiz hat das Potenzial des Marktplatzes für Parkplatzsuchende und -bietende erkannt und installiert die App ab sofort auf sämtlichen Samsung-Smartphones, welche in der Schweiz in den Verkauf gelangen.

Mit dem neusten Software-Update wird die App ausserdem auf allen Samsung Galaxy-S3- und S4-Geräten installiert, die hierzulande bereits im Umlauf sind. Damit profitiert Parku auf einen Schlag von einer Vervielfachung der App-Downloads und der Community. Das Start-up revolutioniert mit einer simplen Idee die Parkplatzsuche in Schweizer Städten: Zeitweise leerstehende Parkplätze von Firmen und Privaten werden via Website oder App an parkplatzsuchende Autolenker vermietet – an Top-Lagen und zu fairen Preisen.

Während einem Jahr ist die App für Android ausschliesslich über den Samsung App Store zu beziehen
Rundendrehen auf der Suche nach einem Parkplatz in der Innenstadt gehört ab sofort auch für Nutzer von Samsung-Mobiltelefonen der Vergangenheit an: Beim Neukauf eines Samsung-Smartphones ist die Parku-App neu bereits vorinstalliert. Bestehende Nutzer eines Samsung Galaxy S3 oder S4 erhalten die App automatisch mit dem nächsten Samsung-Update. Während einem Jahr ist die App für Android ausschliesslich über den Samsung App Store zu beziehen. Alle Samsung-Nutzer erhalten automatisch ein Startguthaben von SFr. 10.- für die Nutzung des Parku-Service. Wer ausschliesslich zu Fuss oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann die App selbstverständlich jederzeit entfernen. Die Kooperation mit dem führenden Smartphone-Hersteller der Schweiz wird Parku eine Vervielfachung der Downloads und damit einen massiven Zuwachs der Community bescheren. Das freut auch Ertan Wittwer, COO der Parku AG: „Die Zusammenarbeit mit Samsung ist für uns ein enormer Vertrauensbeweis. Dank der Kooperation erreichen wir etliche neue Parkplatzsuchende und -besitzer. Das wird uns erlauben, den Service von Parku gezielt auszubauen und zu optimieren.“

Innovatives Parkplatzmodell gegen Parkplatznot in Schweizer Städten
Das im Jahr 2012 gegründete deutsch-schweizerische Start-up Parku bringt Parkplatzbesitzer und -suchende auf einer zentralen Plattform zusammen. Die Idee ist simpel: Geschäfte und Einzelpersonen stellen ihre ungenutzten Parkflächen zur Verfügung, die Parkplatzsuchende im Voraus oder in Echtzeit über die Website oder die kostenlose mobile App reservieren können – egal ob für eine Stunde oder einen ganzen Tag. Das innovative Parkplatzmodell erlaubt es Autolenkern, ihr Fahrzeug an bester Lage in der Innenstadt abzustellen, ohne dass dabei horrende Kosten anfallen. Parku verrechnet je nach Stadt zwei bis drei Franken pro Stunde, wobei zwei Drittel der Einnahmen dem Parkplatzbesitzer zukommen – ein attraktiver Zusatzerwerb für Eigentümer zentral gelegener Parkplätze. Nachdem Parku in fünf Deutschschweizer Städten erfolgreich eingeführt wurde und schweizweit bereits knapp 1000 Parkplätze zur Verfügung stellt, wurde der Service vor wenigen Wochen auch in Genf lanciert. In den kommenden Monaten plant Parku eine Ausweitung des Angebots auf weitere Schweizer Städte. Um die Parkplatznutzung in den Ballungsgebieten weiter zu optimieren, entwickelt Parku laufend technische Neuerungen, die demnächst öffentlich angekündigt werden. (Parku/mc/hfu)

Über Parku AG
Parku AG ist ein deutsch-schweizerisches Start-up und Anbieter einer Website sowie einer mobilen Applikation, die als Marktplatz für Parkplatzsuchende und -bietende in der Stadt Zürich, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Genf fungiert. Das Ziel von Parku ist es, die Parkplatzsuche in der Stadt zu vereinfachen, indem Parkplatzbesitzer ihre ungenutzten Parkflächen Parkplatzsuchenden anbieten. Die freien Parkplätze können im Voraus oder in Echtzeit über die Internetseite www.Parku.ch oder die entsprechende App reserviert werden. Für die Inhaber von Parkplätzen entsteht dadurch die Möglichkeit eines attraktiven Nebenverdiensts, während Parkplatzsuchende Zeit sparen und für einen Betrag ab CHF 2.- pro Stunde an Top-Lagen parkieren können. Mit «Parku hilft» bietet das Start-up Parkplatzbesitzern auch die Möglichkeit die eingenommenen Parkgebühren an die Stiftung Kinderhospiz Schweiz zu spenden und damit schwerkranke Kindern und deren Familien zu unterstützen. Aktuell verfügt Parku schweizweit über rund 1000 Parkplätze. Täglich kommen neue dazu. In den nächsten Monaten ist eine Expansion des Dienstes auf weitere Schweizer Städte geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.