Reto Joller ins operative Führungsgremium der Digitalen Verwaltung Schweiz gewählt

Reto Joller ins operative Führungsgremium der Digitalen Verwaltung Schweiz gewählt
Reto Joller

Zug – Reto Joller, Leiter Digital Zug, wurde an der Delegiertenversammlung vom 30. März 2022 ins operative Führungsgremium der Digitalen Verwaltung Schweiz (DVS) gewählt. Die DVS gestaltet die strategische Steuerung und Koordination der digitalen Transformation von Bund, Kantonen und Gemeinden. In seiner neuen Funktion in Bundesbern engagiert sich Reto Joller als Vertreter der Kantone, insbesondere für Zug, aber auch für die Zentralschweiz.

Das neue Gremium ergänzt Reto Joller sowohl fachlich wie auch als persönlich engagierter Botschafter des digitalen Wandels. «Ich freue mich sehr, Zug als dynamischen, innovativen und umsetzungsstarken Kanton im wichtigen operativen Führungsgremium der DVS zu vertreten und aktiv an der digitalen Transformation mitzuwirken», sagt er.

Mit der Digitalen Verwaltung Schweiz ist ein föderalismustaugliches «Joint Venture» gelungen, das Mitsprache und Mitgestaltung ermöglicht. Bund, Kantone und Gemeinden setzen sich mit vereinten Kräften für eine nachhaltige digitale Transformation ein. Das politische Führungsgremium besteht aus drei Bundesräten und weiteren Vertreterinnen und Vertretern kantonaler und städtischer Regierungen.

Zuger Erfolgsgeschichte weiterführen
Reto Joller ist ein Pionier im Digitalbusiness und seit 1994 in verschiedenen führenden Rollen tätig. Er ist verheiratet und wohnt in Arth im Kanton Schwyz. Seine Wurzeln in Luzern und Nidwalden verbinden ihn mit der Innerschweiz. Seit April 2020 ist der 48-​Jährige als Leiter Digital Zug verantwortlich für die Umsetzung der Digitalstrategie im Kanton Zug und vertrat diesen auch in der interkantonalen Fachgruppe E-​Government der Schweizerischen Staatschreiberkonferenz. Im November 2021 nahmen Regierungsrat Heinz Tännler und Reto Joller für das Programm Digital Zug die schweizweit bedeutendste Auszeichnung, den Digital Excellence Award in der Kategorie NPO & Government, entgegen. «Ich bin motiviert, die Zuger Erfolgsgeschichte auch auf Bundesebene fortzusetzen, um die Umsetzung der digitalen Transformation über die drei Staatsebenen hinweg rascher und wirkungsvoller zu machen», so der frisch Gewählte.

Digital Zug: «Zukunft einfach machen»
Mit seinem Impulsprogramm treibt der Kanton Zug die digitale Transformation direktionsübergreifend voran. Über den Slogan «Zukunft einfach machen» verdeutlicht er den Anspruch, mit der digitalen Transformation die Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung, aber auch den Austausch mit der Bevölkerung und der Wirtschaft zu vereinfachen und Mehrwert zu bieten. Digitalisierung im Kanton Zug bedeutet nicht nur Tools und Technik, sondern neue Denkweisen und Mut zu kulturellem Wandel. Diese Haltung will der Kanton über seine aktive Mitwirkung in der DVS auch in Bern vertreten und für die Vereinfachung von Prozessen, die Erarbeitung unkomplizierter Lösungen, eine moderne Verwaltung und mehr Lebensqualität einstehen. (DVS/mc/hfu)


Digitale Verwaltung Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.