Roland und Martin Grah verlassen die Abraxas Juris AG

Martin und Roland Grah

Martin (l.) und Roland Grah. (Foto: Abraxas)

St. Gallen – Die Brüder Martin und Roland Grah, die Gründer der heutigen Abraxas Juris AG, verlassen das Unternehmen per 30. Juni 2016. Nach über 25 Jahren Engagement im Bereich der Geschäftsverwaltungs- und Fachapplikation JURIS für Organe der Rechtspflege entlassen sie das Unternehmen endgültig in die Selbstständigkeit. Der Branche werden sie als unabhängige Berater treu bleiben.

Unter dem Namen Grah SA gründeten Martin und Roland Grah 1988 ein Unternehmen, das sich auf die Software-Bedürfnisse von Organen der Rechtspflege spezialisierte. 2007 übernahm die Abraxas Informatik AG die Grah SA und integrierte sie unter dem Namen Abraxas Juris AG in die Abraxas Gruppe. Der Name bezieht sich auf JURIS, die führende Geschäftsverwaltungs- und Fachapplikation für Organe der Rechtspflege, die nach wie vor in Winterthur entwickelt und gepflegt wird.

Bereits vor drei Jahren übergab Martin Grah, der langjährige Juris-Chef, die Geschäftsleitung der Firma an Enrico Thor und verantwortete fortan das Business Development. Sein Bruder Roland war während vieler Jahre als Produktmanager und zuletzt als Business Consultant tätig. (Abraxas/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.