SAP will sich mit Wachstum gegen Übernahmen schützen

Jim Hagemann Snabe

SAP-Co-CEO Jim Hagemann Snabe.

Hamburg – Europas grösster Softwarehersteller SAP will sich mit einem konsequenten Wachstumskurs vor Übernahmen schützen. Der Börsenwert sei seit ihrer Übernahme der Konzernführung so stark gestiegen, dass keine Übernahme zu befürchten sei, sagten die SAP-Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott der «Financial Times» vom Montag.

«Wir nutzen die verschiedensten Dinge, um das Unternehmen nach vorne zu bringen, sei es organisches Wachstum, Partnerschaften und Joint Ventures oder sogar Fusionen und Übernahmen», sagte McDermott. «Wenn wir das durchziehen, werden wir weiter wachsen, von den Kapitalmärkten weiterhin ordentlich bewertet und auf soliden Füssen stehen.» Am Aktienmarkt hat der deutsche Softwarehersteller mehr als ein Drittel an Wert zugelegt, seit das neue Führungsduo vor 14 Monaten den Vorstandsvorsitz übernommen hat. Obwohl der Marktwert des Konzerns mittlerweile bei 55 Milliarden Euro liegt, halten sich Gerüchte, wonach SAP der anhaltenden Marktbereinigung im IT-Sektor zum Opfer fallen könnte. (awp/mc/ps)

SAP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.