SAS: „Software Market Leader“ im Ovum-Report

SAS: „Software Market Leader“ im Ovum-Report

Jim Goodnight, CEO SAS Institute

Zürich – SAS gehört zu den führenden Anbietern von Software für das Kreditrisikomanagement. Das geht aus dem neuen „Solution Guide to Credit Risk Management in Banking“ des Analystenhaus Ovum hervor, der SAS als „Market Leader“ einstuft.

Der Ovum-Report liefert einen Überblick über das Leistungsspektrum von SAS Credit Risk Management – auf Basis einer quantitativen Analyse des Markteinflusses von SAS sowie der Qualität und Tiefe der Funktionalitäten und der zugrunde liegenden Technologie.

Unterstützung des gesamten Kreditrisikomanagements
Ovum führt SAS in seiner Anbieter-Shortlist, weil SAS den Analysten zufolge „leistungsstarke und umfassende Lösungen anbietet, die einen Grossteil des Credit Lifecycle Management und des gesamten Kreditrisikomanagements unterstützen.“ Anbieter, die den Sprung auf Ovums Shortlist schaffen, müssen sicher im Markt verankert sowie auf Risikomanagement und andere Bereiche des Bankensektors spezialisiert sein. Weitere Voraussetzungen: eine einflussreiche Marktposition sowie eine Lösung, die allgemein als eine der besten ihrer Art anerkannt ist.

Unter allen im aktuellen Report validierten Unternehmen „schneidet SAS in der Kategorie ‚Strategy and Execution‘ am besten ab. SAS bietet darüber hinaus leistungsfähige Lösungen für das Extrahieren, Transformieren und Bereinigen von Daten sowie deren Überführung in das Credit Risk Warehouse.“ Zudem liefert SAS Credit Risk Management Top-Ergebnisse, wenn es um Kompatibilität und Zusammenwirken mit Produkten, Services und Lösungen von Drittanbietern geht.

Starke technologische Basis
Ovum fasst das Ergebnis seiner Untersuchung folgendermassen zusammen: „SAS verfügt für seine Branchenlösungen – zum Beispiel im Bereich Risikomanagement – über eine sehr starke technologische Basis. Dazu gehören insbesondere Datenmanagement, Analytics und Business Intelligence. Da sich in letzter Zeit sehr viele Projekte zur Optimierung von Kreditrisiken insbesondere auf Aspekte des Datenmanagements stützen, ist SAS im Markt so stark positioniert.“ Aus dem insgesamt sehr leistungsfähigen Risikomanagement-Portfolio von SAS seien Lösungen für das Kreditrisikomanagement derzeit am weitesten im Bankensektor verbreitet. Dabei sei nicht zu vernachlässigen, dass sich mit SAS Synergieeffekte im Zusammenspiel von Risikomanagement und anderen Disziplinen erzielen lassen – etwa der Kundendatenanalyse oder der Betrugsbekämpfung. Mit seinem vorkonfigurierten Referenzdatenmodell, dem SAS Detail Data Store for Banking, sei SAS zudem einer der wenigen im Report untersuchten Anbieter, die das Konzept eines Enterprise Data Warehouse und damit die Steuerung des gesamten Unternehmens unterstützen. (SAS/mc/hfu)

Über SAS:
SAS ist mit 2,43 Milliarden US-Dollar Umsatz Marktführer bei Business-Analytics-Software und weltweit grösster unabhängiger Anbieter im Business-Intelligence-Markt. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung helfen Unternehmen an insgesamt mehr als 45 000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 91 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Switzerland beschäftigt derzeit mehr als 45 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Zürich und Genf. The Power to Know® .

id=5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.