Schweizer ICT-Branche trotz leichtem Dämpfer zuversichtlich

Swico
(Bild: Swico)

(Foto: Swico)

Zürich – Gemäss dem Swico ICT Index wird 2014 ein gutes Jahr für die Schweizer ICT-Branche: Der Index ist zwar im vierten Quartal 2014 um knapp drei Punkte gesunken, trotzdem ist die Branche nach wie vor zuversichtlich. Im Jahresdurchschnitt ist der Index 2014 so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr. Die Branche Consumer Electronics (CE) und Imaging/Printing/Finishing (IPF) sind wieder optimistischer und erwarten für das vierte Quartal ein Jahreshoch.

Verglichen mit den bisherigen Messungen in diesem Jahr liegt der Swico ICT Index mit 110.9 bis zu vier Punkte tiefer, ist aber immer noch deutlich im positiven Bereich. Der Rückgang betrifft die Segmente IT-Technology, Software und Consulting. Das Segment IT-Services konnte sich vom Rückschlag im letzten Quartal erholen und erreicht mit 114.8 Punkten den Branchenhöchstwert.

Weniger gut sind die Erwartungen der Hardware-Unternehmen (IT-Technology): Abgesehen von einem Ausreisser vor knapp drei Jahren liegt der Wert mit 102.8 so tief wie seit Beginn der Messung nicht mehr und droht unter die Grenze von 100 zu rutschen – und somit aus dem Wachstumsbereich. Vor allem die Indikatoren zur Business Performance wie Bruttomarge und Preis werden als rückläufig eingeschätzt. Bei den Consultants konnte die Stimmungsverbesserung des letzten Quartals nicht aufrechterhalten werden. Der Indexwert sank um vier Punkte auf 107.8. Die Software-Unternehmen verzeichneten im laufenden Jahr bisher ein Stimmungshoch, haben mit der aktuellen Prognose jedoch sieben Punkte eingebüsst. Das Segment ist mit einem Wert von 108.9 jedoch immer noch optimistisch.

Erwartungen von CE und IPF schlagen nach oben aus
Bereits im zweiten Quartal 2014 zeigten sich die bisher eher kritischen Branchen Consumer Electronics (CE) und Imaging/Printing/Finishing (IPF) so optimistisch wie seit langem nicht mehr. Nach dem Einbruch bei der letzten Messung liegt die Stimmung nun wieder auf einem Höhepunkt. Die CE-Branche zeigt sich insbesondere hinsichtlich der Auftragslage ungewohnt optimistisch: Sowohl bei der Sales Pipeline als auf beim Auftragseingang wird ein – wenn auch schwaches – Wachstum erwartet und die Business Performance soll besser werden, Umsatz und Bruttomarge entsprechend steigen. Dies trotz einem erwarteten Preisrückgang. Auch IPF prognostiziert ein Umsatzwachstum und einen leichten Anstieg des Auftragseingangs.

Mehr politische Herausforderungen
Fragt man offen nach den Herausforderungen in den Branchen, dominieren klar die Themen Personalmangel sowie Preis- und Margendruck. Für das vierte Quartal 2014 wurden jedoch auffällig oft auch politische Umstände genannt, insbesondere von Software und Consulting Unternehmen. Die angespannte politische Lage verunsichert den Markt und bremst Investitionen, was ein herausforderndes Umfeld schafft. Explizit werden die Masseneinwanderungsinitiative und der Konflikt um die Ukraine erwähnt. (Swico/mc/pg)

Swico

Methodischer Hinweis
Der Swico ICT Index basiert auf den Prognosen für die Zukunft und nicht auf den Ergebnissen der Vergangenheit. Er widerspiegelt somit nicht direkt Umsätze oder Verkaufszahlen, sondern die Erwartungen für das kommende Quartal. Um saisonale Unterschiede auszugleichen, vergleicht der Index die Prognosen für das nächste Quartal mit dem Resultat des entsprechenden Vorjahresquartals.

Swico ICT Index
Quartalsweise Analyse der Markterwartungen in den Branchen Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) sowie Consumer Electronics (CE) und Imaging/Printing/Finishing (IPF). Der Index gibt darüber Auskunft, wie die Marktakteure die Geschäftsentwicklung der Schweizer ICT-, CE- und IPF-Unternehmen in den Schlüsselbereichen Auftragslage, Beschäftigung, Business Performance und Dynamik erwarten. Der Swico ICT Index beruht auf der Einschätzung durch Führungsverantwortliche. Für Erhebung und Auswertung ist der Berner ICT-Analyst und -Berater sieber&partners zuständig. Alle Daten werden anonym behandelt. Umfrageteilnehmer erhalten die vollständige Auswertung kostenlos. Eine Mitwirkung an der Online-Befragung ist grundsätzlich für alle Firmen aus ICT,CE und IPF möglich.

Swico ist der Verband der ICT-Anbieter sowie weiterer verwandter Branchen in der Schweiz. Er setzt sich als Unternehmensverband für die Interessen seiner Mitglieder in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein und bietet ihnen überdies eine breite Palette von Business-Dienstleistungen. Die über 400 Swico-Mitglieder beschäftigen 36‘000 Mitarbeitende und erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 20 Milliarden Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.