Software AG mit Digital Business Platform erfolgreich

Wolfram Jost
Wolfram Jost, CTO Software AG. (Foto: Software AG)

Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer der Software AG. (Foto: Software AG)

Darmstadt – Mit einer gesteigerten Attraktivität für Kunden und dem Ausbau ihres Partner-Netzwerks hat die Software AG bei ihrer Digital Business Platform grosse Fortschritte erzielt. Die Digital Business Platform ist der Technologietreiber schlechthin, damit Unternehmen die Transformation zu einem digitalen Unternehmen gelingt.

Die Digital Business Platform der Software AG bietet eine breite Palette von Funktionen, mit denen Unternehmen schnell Geschäftsanwendungen für das digitale Zeitalter entwickeln können. Konventionelle, vorkonfigurierte ERP- und Anwendungssoftwareprodukte sind für bestehende und vorhersehbare Geschäftsprozesse konzipiert. Sie können damit nicht schnell genug an geschäftliche Veränderungen angepasst werden. Die Digital Business Platform hingegen unterstützt die Entwicklung von Anwendungen für neue, digitalisierte Prozesse, die es bislang nicht gab.

Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer der Software AG, erklärt: „Digitale Anwendungen sind von Grund auf flexibel konzipiert und für Veränderungen ausgelegt. Anwendungen für die digitale Transformation, mit denen sich Unternehmen von ihren Mitbewerbern abheben können, sind nicht in vorkonfigurierter Form erhältlich, sondern müssen auf Basis einer erweiterten Entwicklungsplattform erstellt werden. Diese Plattformen sind die Zukunft im Bereich Enterprise Computing, und zwar für rein cloud-basierte Umgebungen, für hybride Cloud-Umgebungen und für On-Premise-Installationen.“

Digitale Transformation in Aktion: mit der Digital Business Platform steht der Kunde im Mittelpunkt
Für Unternehmen, die eine Digitalisierung anstreben, ist Transformation ein zentrales Thema. Dabei stellt die Kundenorientierung den wichtigsten Wettbewerbsvorteil dar. Realisieren lässt sich die Transformation durch Echtzeiteinblicke in die eigenen Geschäftsabläufe, die Ermittlung potenzieller Engpässe sowie durch automatisierte und optimierte Geschäftsprozesse, mit denen Unternehmen dynamisch auf sich verändernde Unternehmensumgebungen reagieren können.

Weltweites Fortschreiten der Digitalisierung
„Wir beobachten weltweit ein Fortschreiten der Digitalisierung bei unseren Kunden“, so Dr. Wolfram Jost. „Ein grosses Telekommunikationsunternehmen in Australien zum Beispiel hat eine neue Kampagne zur Transformation seiner Geschäftsprozesse gestartet, um seine Produkte und Services fünfmal schneller auf den Markt zu bringen. In Frankreich brauchte ein führender Halbleiterhersteller ein Auftragsabwicklungs-, Fakturierungs- und Zahlungssystem, um Verzögerungen in der Lieferkette zu ermitteln und schnell darauf reagieren zu können. Und ein deutsches Logistikunternehmen war auf der Suche nach einem System, mit dem es schneller auf Kundenanfragen reagieren und ein breiteres Dienstleistungsportfolio anbieten konnte. All diese Unternehmen entschieden sich für die Digital Business Platform als Grundlage für die digitale Transformation ihrer Geschäftsabläufe.“

Software AG realisiert sechs-monatigen Entwicklungszyklus für Digital Business Platform
Die Digital Business Platform ist eine serviceorientierte, ereignisgesteuerte und API-fähige Entwicklungsumgebung mit zahlreichen komplexen, gebrauchsfertigen Anwendungsservices, die die Entwicklung einer Integrations-, Prozess-, Entscheidungs-, Ereignis- und Programmierlogik unterstützen. Die Plattform ist sowohl cloud-fähig als auch mit Mobilgeräten kompatibel und unterstützt die Entwicklung von Micro-Services. Dabei folgt sie den Grundsätzen einer serviceorientierten Architektur. Zur einfachen Implementierung ist auch Containermanagement integriert. Bei den fünf Kernkomponenten der Digital Business Platform wurden seit der Einführung vor sechs Monaten u.a. folgende wesentliche Verbesserungen erzielt:

  • Business & IT Transformation – ARIS und Alfabet: Im jüngsten Alfabet-Release lassen sich Planung und Management der Unternehmenslandschaft dank neuer Reporting-Funktionen effizienter gestalten, z. B. durch Geo-Maps für regionale Performance-Analysen und die Integration mit dem Technopedia®-IT-Katalog für ein präziseres Management des Technologieportfolios des Unternehmens. Das aktuelle ARIS-Release unterstützt Organisationen bei der Transformation in ein kundenorientiertes digitales Unternehmen durch die Verbesserung von Customer Journeys (Kontakthistorien) und Customer Touch Points (Berührungspunkten für Kunden). Die neue Ausführung von ARIS ist auch als Cloud-Service für Unternehmen erhältlich – natürlich mit vollem Funktionsumfang.
  • In-Memory Data Management – Terracotta: Die neueste Version von Terracotta BigMemory unterstützt den WAN-Replikationsservice und bietet ausserdem erweiterten Support für Java 8 und RedHat EL7 (Server). Darüber hinaus bietet Terracotta der Open-Source-Community nun Off-Heap-Speicherung.
  • Integration – webMethods: Das neue Release 9.8 sorgt für eine erhebliche Verbesserung und Erweiterung der Cloud-Angebote der Software AG und steigert die Produktivität von Entwicklern durch Prozess- und Task-Optimierungen. Gleichzeitig wird eine bessere Analyse-Performance erzielt.
  • Agile Processes – webMethods AgileApps: AgileApps bietet Experten in Fachabteilungen und Entwicklern die Möglichkeit, prozessgesteuerte Lösungen visuell zu erstellen und zu implementieren – und das innerhalb von Tagen oder Wochen anstelle von Monaten oder Jahren.
  • Intelligent Business Operations (IBO) – Apama: Apama Streaming Analytics bildet das Herzstück des IBO-Angebots der Software AG und ist die Grundlage, auf der Unternehmen die schnelle Verarbeitung von „Big Data“ aufsetzen und den zunehmenden Einfluss des „Internet der Dinge“ steuern. Die neue Apama-Version bietet nun mit Apama Queries die lang ersehnte horizontale Skalierbarkeit und Verfügbarkeit. Damit können Analysten und Entwickler elastisch skalierbare Anwendungen erstellen, mit denen Ereignisse aus sehr großen Datenströmen verarbeitet werden können.

Darüber hinaus wurden Adabas und Natural erweitert und bieten nun umfassende Integrationsfunktionen für die Digital Business Platform. Die jüngste Neuerung, Event Analytics for Adabas, überprüft sensible Adabas-Abläufe kritischer Geschäftsanwendungen in Echtzeit.

Alle beschriebenen Funktionen sind nun im jüngsten Release enthalten. (Software AG/mc)

Über Software AG
Die Software AG hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Seit mehr als 40 Jahren steht das Unternehmen für Innovationen, die sich am Nutzen für den Kunden ausrichten. Mit den Produktfamilien Adabas-Natural, ARIS, Alfabet, Apama, Terracotta und webMethods ist das Unternehmen führend in 14 Marktsektoren. Die Software AG beschäftigt über 4.400 Mitarbeiter in 70 Ländern und erzielte 2014 einen Umsatz von 858 Millionen Euro.

Software AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.