Software AG übernimmt alfabet AG und baut Marktposition aus

Karl-Heinz Streibich

Karl-Heinz Streibich, CEO der Software AG.

Darmstadt – Die Software AG hat heute die Übernahme der alfabet AG („alfabet“) bekannt gegeben. Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen den Eigentümern des Unternehmens und der Software AG unterzeichnet. Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Durch die zunehmende Digitalisierung stehen heute viele Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle neu zu überdenken und durch den Einsatz innovativer Technologien wie beispielsweise Cloud, Mobile, Social Collaboration und Big Data zu modernisieren. Hieraus ergibt sich auch die Notwendigkeit, vorhandene IT-Infrastrukturen der Unternehmen zu transformieren. alfabet ist ein führender Software-Anbieter in den Bereichen „Enterprise Architecture Management“ sowie „IT Portfolio Management“ und beschäftigt sich schwerpunktmässig mit der Planung und Optimierung von IT-Landschaften. Durch die Verbindung von ARIS, dem marktführenden Produkt der Software AG im Bereich der Modellierung und Analyse von betriebswirtschaftlichen Prozessen, und den Produkten von alfabet erhalten Kunden die Möglichkeit, die Transformation ihrer Geschäftsprozesse und die daraus folgende Adaption der IT-Landschaft enger miteinander zu verzahnen und ganzheitlich zu optimieren.

alfabet mit internationalem Kundenstamm
alfabet wurde 1997 gegründet und beschäftigt insgesamt rund 90 Mitarbeiter in Berlin und weiteren Standorten in Cambridge, Massachusetts (USA), und Singapur. Darüber hinaus zählt das Unternehmen über 70 internationale Firmen, darunter Daimler, Volkswagen, BMW, Credit Suisse und UBS, zu seinem Kundenstamm. Das Closing der Transaktion soll bis spätestens Ende Juni erfolgen, steht aber unter Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

„Seit unserer Gründung hat sich unser Unternehmen hervorragend entwickelt, unsere marktführende Position bestätigen uns renommierte Analysten wie Gartner oder Forrester. Heute stehen wir vor der Herausforderung, unsere Lösungen weltweit zu vermarkten, um das Potenzial ideal auszuschöpfen. Hierzu benötigen wir globale Präsenz und eine starke Vertriebs- und Consulting-Organisation. Mit der Software AG als Global Player haben wir den idealen Partner gefunden. Unsere Technologien ergänzen sich hervorragend“, sagte Erik Masing, CEO von alfabet.

Integration der alfabet-Produkte in Angebot der Software AG
„Im Zuge der Digitalisierung von Unternehmen gewinnt die Optimierung von IT-Landschaften und Prozessen zunehmend an Bedeutung. Gemeinsam bündeln wir unsere Kernkompetenzen und bauen unsere bereits führende Marktposition weiter aus“, so Karl-Heinz Streibich, CEO der Software AG. Die Produkte von alfabet werden in das Angebot der Software AG integriert. Damit wird das Produktportfolio des Unternehmens in den Bereichen „Enterprise Architecture Management“ und „IT Portfolio Management“ gestärkt.

Mit der Übernahme setzt die Software AG ihre Strategie konsequent fort, sich auf den Ausbau des dynamisch wachsenden Geschäft mit Integrations- und Prozesssoftware (Business Process Excellence) zu fokussieren, um ihre Kunden bei der Digitalisierung ihrer Unternehmen einschliesslich der „Four Forces“ Mobile, Cloud, Social Collaboration und Big Data zu unterstützen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 erzielte die Software AG im Segment Business Process Excellence einen Umsatz von rund 547 Millionen Euro. Der Lizenzumsatz konnte in diesem Geschäftsbereich im ersten Quartal 2013 im Vorjahresvergleich operativ um 19 Prozent gesteigert werden. (Software AG/mc/ps)

Über Software AG
Die Software AG (FRA: SOW) hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den  Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Seit mehr als 40 Jahren steht das Unternehmen für Innovationen, die sich am Nutzen für den Kunden ausrichten. Mit den Produktfamilien Adabas und Natural, ARIS, Terracotta und webMethods ist das Unternehmen führend in 15 Marktsektoren. Die Software AG beschäftigt ca. 5.300 Mitarbeiter in 70 Ländern und erzielte 2012 einen Umsatz von 1,05 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter: www.softwareag.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.