Swico: Software, Consulting und IT-Services erwarten deutliches Wachstum

Jean-Marc Hensch
Jean-Marc Hensch, Geschäftsführer Swico. (Foto: Swico)

Zürich – Der neue Wert des Swico ICT Index liegt bei 113.9 Punkten, das sind 1.4 Punkte weniger als für das letzte Quartal. Die Prognose für die ICT-Branche bleibt damit weiterhin sehr positiv. Seit gut einem Jahr liegt der Wert über 110 Punkten und damit deutlich in der Wachstumszone. Einzig das Segment IT-Technology aus der ICT-Branche geht von einem unrentableren Wachstum aus, die Segmente Software, Services und Consulting von einem rentableren. Die zwei Branchen Consumer Electronics und Imaging/Finishing/Printing erreichen einen Wert von 89.2 bzw. 89.7 Punkten und erwarten eine Degeneration.

Mit 121.2 Punkten (minus 0.4) verteidigt das Segment Software den höchsten Wert. Hinter ihm liegt das Segment Consulting mit 115.2 Punkten (keine Veränderung), dicht gefolgt von Software mit 113.5 Punkten (-1.1). Das Segment IT-Technology bildet das Schlusslicht mit immer noch über der Wachstumsgrenze liegenden 103.1 Punkten (-1.8).

Alle Segmente der ICT-Branche erwarten eine Steigerung der Auftragslage sowie ein Umsatzwachstum. In den Segmenten Software, IT-Services und Consulting soll auch die Bruttomarge steigen. Das Segment IT-Technologie und die beiden Branchen CE und IPF gehen hingegen von einer Abnahme der Bruttomarge aus. Die Branchen CE und IPF rechnen auch mit einer Reduktion von Auftragslage und Umsatz.

ICT-Spezialisten-Mangel und politische Unsicherheiten
Der ICT-Spezialisten-Mangel in der ICT-Branche hält an. Es ist in allen Segmenten der ICT-Branche die am häufigsten genannte Herausforderung. Dies drückt via hohen Personalkosten auf die Margen und bremst das Umsatzwachstum. Politische Unsicherheiten machen der gesamten ICT-Branche – ausser dem Segment Consulting – und auch den Branchen Consumer Electronics und Imaging/Printing/Finishing zu schaffen. Genannt werden insbesondere der Brexit und der Handelskonflikt zwischen China und den USA.

IPF steigt deutlich, CE und IPF bleiben unter der Wachstumsgrenze
Die Branchen Consumer Electronics und Imaging/Finishing/Printing verbleiben zwar unter der Wachstumsgrenze, die Stimmung ist jedoch besser als im letzten Quartal. Der Index der Branche Imaging/Finishing/Printing klettert auf 89.7 Punkte (+9.8). Eine deutliche Steigerung erwartet die Branche bei den Investitionen. Der Index der Branche CE verändert sich nur leicht, um 0.4 Punkte, und nimmt neu einen Wert von 89.2 an. Auffallend sind die pessimistischeren Einschätzungen der Auftragslage im Vergleich zum letzten Quartal. (Swico/mc)

Vollständige Studie (in Deutsch): PDF, 35 Seiten, Preis CHF 297, exkl. MWST, Bezug über Swico ([email protected])– kostenlos für teilnehmende Unternehmen.


Als Grundlage für den Stimmungsbarometer Swico ICT-Index dienen die Indikatoren „erwartete Umsatzveränderung“, „erwartete Veränderung des Auftragseingangs“ sowie „erwartete Veränderung der Rentabilität“. Alle jeweils im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Gesamtindex berücksichtigt die Segmente IT-Technology, IT-Services, Software und Consulting.


Die Wachstums-Matrix basiert auf denselben Indikatoren wie der Stimmungsindikator Swico ICT-Index. Anhand der Werte „Erwartete Umsatzveränderung“ (x-Achse) und „Erwartete Veränderung der Rentabilität“ (y-Achse) wird die aktuelle Lage ausgewiesen. Die Grösse und Füllung der Blasen zeigen die erwarteten Veränderungen der Auftragseingänge an: Je grösser eine Blase, desto grösser die Veränderung. Ist sie positiv, ist die Kreisfläche ausgefüllt, ist sie negativ, ist nur die Kreisumrandung mit der Segmentfarbe dargestellt.

Swico ICT Index
Der Index gibt quartalsweise darüber Auskunft, wie die Marktakteure die Geschäftsentwicklung der Schweizer Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) sowie Consumer Electronics (CE) und Imaging/Printing/Finishing (IPF) in den Schlüsselbereichen Auftragslage, Beschäftigung, Business Performance und Dynamik erwarten. Der Swico ICT Index beruht auf der Einschätzung durch Führungsverantwortliche. Für Erhebung und Auswertung ist der ICT-Analyst und -Berater sieber&partners zuständig. Alle Daten werden anonym behandelt. Teilnehmende der Umfrage erhalten die vollständige Auswertung kostenlos. Eine Mitwirkung an der Online-Befragung ist grundsätzlich für alle Firmen aus ICT, CE und IPF möglich. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Stephan Vollmer.

Swico
Swico ist der Wirtschaftsverband der ICT- und Online-Branche und vertritt die Interessen etablierter Unternehmen und Startups in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Seine 600 Mitgliedfirmen beschäftigen 56‘000 Mitarbeitende und erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 40 Milliarden Franken. Sie decken alle Wertschöpfungsstufen digitaler Geschäftsmodelle ab und umfassen insbesondere Hardware, Software, Hosting, IT-Services, Consulting, Digitalmarketing und -kommunikation. Dazu gesellen sich stark digital ausgerichtete Branchen wie die Heimelektronik, die Foto-, Film- und Druckbranche.

sieber&partners
sieber&partners begleitet Unternehmen in der digitalen Welt. Als unabhängiger Unternehmensberater und ICT-Spezialist entwickeln wir innovative Strategien für die Transformation von Geschäftsmodellen und -prozessen und betreiben Marktforschung für die ICT-Branche. Das 30-köpfige Team ist mit Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vernetzt und setzt sich für einen aktiven Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen diesen Bereichen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.