Swisscom IT Services wird Systemintegrator für Apple

Carsten Schloter

Swisscom-CEO Carsten Schloter.

Bern – Swisscom IT Services, führender Provider im Schweizer Workplace-Markt, ist jetzt offiziell als «Apple Authorised System Integrator» zertifiziert – der erste und derzeit einzige in der Schweiz. Voraussetzung für die Zertifizierung sind umfassende technische sowie langjährige Projekterfahrung bei der Integration von Lösungen und Komponenten in die IT-Umgebungen von Unternehmen. Als Authorised System Integrator kann Swisscom IT Services Unternehmen jetzt mit allen Apple-Produkten, insbesondere iPads und Macs, versorgen und diese Systeme in die Unternehmens-IT einbinden.

Apple-Produkte haben sich spätestens seit Lancierung des iPhones in der Geschäftswelt etabliert. Die Dienstleistungen, die Swisscom IT Services bereits im Workplace-Markt erbringt, stehen den Kunden in Zukunft auch für Apple-Produkte zur Verfügung. Im Zentrum des neuen Leistungsangebots steht dabei der sichere und produktivitätssteigernde Einsatz von  iPads in Unternehmen sowie Hardware- und Management-Services für weitere Apple-Produkte. Insbesondere unterstützt Swisscom IT Services ihre Kunden bei der «Bring your own Device»-Strategie.

Einfach zu bedienende BI-Applikationen
Tablet-Computer wie das iPad eröffnen gerade dem Aussendienst neue Möglichkeiten der Kundenbetreuung: Präsentationen oder animierte Produktekataloge sind jetzt immer dabei. Aber auch die Geschäftsleitung profitiert von einer neuen Funktionalität. Einfach zu bedienende Business-Intelligence-Applikationen wie «miReport» von Swisscom IT Services erlauben eine flexible Auswertung von ERP-Daten und unterstützen so wirksam die Unternehmenssteuerung. Neben der Einbindung der iPads und anderer Apple-Systeme in die Unternehmens-IT sorgt Swisscom IT Services auch für die Integration in das Sicherheitskonzept des Kunden, um Mitarbeitenden via VPN und WiFi einen sicheren Zugriff auf geschäftliche Informationen zu ermöglichen.

Produktivitätsgewinne realisieren

«Immer mehr Unternehmen erkennen, welche Produktivitätsgewinne sie mit modernen Devices wie dem iPad realisieren können», sagt Andrej Golob, Verantwortlicher für das Workplace-Geschäft bei Swisscom IT Services AG. «Als erster und bislang einziger autorisierter Systemintegrator für Apple-Produkte in der Schweiz helfen wir unseren Kunden bei der Einbindung der Systeme in ihre IT-Umgebung. Dabei greifen wir auch auf unsere eigenen Erfahrungen zurück: Die privaten iPads unserer Mitarbeitenden haben wir praktisch vom Tag 1 an integriert.»

Angebot für MCC um Cisco-Lösung erweiter
Geschäftskunden haben meist sehr individuelle Kommunikationsbedürfnisse. Swisscom erweitert daher ihre bestehenden Managed Communications & Collaboration Services (MCC) um eine Lösung von Cisco. Damit haben Kunden nun eine Alternative zum bestehenden Microsoft-Angebot. Mit dem Bauunternehmen Cellere hat sich bereits ein erster Kunde für die Cisco-Lösung entschieden. Mit dem neuen Managed Communications & Collaboration (MCC) Service auf Basis von Cisco baut Swisscom ihr Angebot an Managed Services weiter aus. Das neue Angebot ergänzt das bestehende MCC-Angebot auf Basis von Microsoft. Kunden können nun, abhängig von ihrer bestehenden Infrastruktur, die für sie am besten geeignete Lösung von Managed Communications & Collaboration wählen.

Das MCC-Angebot von Swisscom ist zukunftsfähig, gemanagt und skalierbar. Swisscom kümmert sich von der Vernetzung über Hard- und Software bis zur Sicherheit – und das alles zu einem monatlichen Fixpreis. Für den Betrieb sorgt Swisscom zentral im Rechenzentrum und garantiert dank eines redundanten Aufbaus auch die unterbruchsfreie Verfügbarkeit.

Effizienter Zusammenarbeiten bei Cellere
Die Cellere AG hat das neue MCC-Angebot bereits im Einsatz. Als Spezialistin im Strassen- und Tiefbau suchte das Unternehmen nach einer Lösung, welche die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens optimiert. Ein wichtiges Kriterium war die einfache Integration in die bestehende Infrastruktur. Managed Communications & Collaboration mit Cisco Technologie führt Sprach- und Video-Telefonie, Unified Messaging, Conferencing, Presence Management  sowie die  Mobilfunkanschlüsse zusammen. So können Poliere und Bauführer beispielsweise Baupläne unabhängig vom Standort live besprechen und auf diese Weise etliche Reisen einsparen.

«Mit Managed Communications & Collaboration haben wir unsere Arbeitsprozesse eindeutig optimiert und müssen uns dabei nicht mehr um die ICT kümmern», so Marco Cellere, Leiter Marketing & Kommunikation bei Cellere. «Falls sich unsere Bedürfnisse ändern sollten, können wir schnell und unkompliziert reagieren, ohne selbst Investitionen tätigen zu müssen. Denn die Lösung ist jederzeit skalierbar und kann so den aktuellen Umständen angepasst werden.» (Swisscom/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.