T-Systems betreibt weiterhin zentrale Kernanwendung für KPT

René Mulder

René Mulder, Director Corporate Customers und GL-Mitglied T-Systems Schweiz.

Zollikofen – Die Krankenkasse KPT hat den bestehenden Vertrag mit T-Systems bis 2015 verlängert. T-Systems verantwortet auch in den kommenden vier Jahren den Betrieb des Rechenzentrums, die Vernetzung der KPT-Geschäftsstellen sowie das Applikations-Management.

Zudem wurde der Vertrag über die zentrale Kundenschnittstelle (Service Desk) verlängert und die Leistungen im Dokumenten-Management-System auf einen 24/7-Betrieb erweitert.

KPT vertraut bereits seit 1981 auf T-Systems
«T-Systems bleibt unser bevorzugter Partner», so Patrik Heierli, CIO und Geschäftsleitungsmitglied der KPT, «nicht zuletzt weil T-Systems die Abläufe im Gesundheitswesen und insbesondere bei Krankenkassen bestens kennt und wir gemeinsam die Geschäftsprozesse weiter optimieren können.»

Kernstück «Inter-K»
Das Kernstück der von T-Systems betreuten Applikationen bildet «Inter-K». Diese zentrale Kernanwendung für Krankenversicherer ist seit 1984 bei KPT im Einsatz. T-Systems und KPT entwickeln Inter-K laufend innovativ weiter: In den letzten beiden Jahren insbesondere im Hinblick auf die Web-Fähigkeit, den 24/7-Betrieb sowie die Informations- und Kommunikationsdienste zur Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse. Mit diesem Vorgehen hat KPT eine nachhaltige Investitionssicherheit erlangt, um auf der bestehenden Infrastruktur modernste Umsysteme anzubinden. «Wir freuen uns darauf, die gute Partnerschaft mit KPT fortzuführen,» sagt René Mulder, Director Corporate Customers und Mitglied der Geschäftsleitung bei T-Systems in der Schweiz. «Die Vertragsverlängerung mit KPT ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich.»

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 47.600 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten.

Über KPT
Seit 1890 betreibt die KPT mit Hauptsitz in Bern das Krankenversicherungsgeschäft und gilt bis heute als ein verlässlicher, innovativer und moderner Krankenversicherer. Mit den Servicen des KPTnet konnte die KPT sich als erster Onlineversicherer positionieren und die Stellung laufend ausbauen. Derzeit betreuen rund 390 Mitarbeitende über 382‘000 Versicherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.