T-Systems bietet sichere Altdaten-Historisierung auch aus der Cloud an

Thomas Failer

Thomas Failer, Leiter Systemintegration T-Systems Schweiz und CEO Data Migration Consulting.

Zollikofen – Gemäss aktuellen Studien könnten in grösseren Unternehmen fast die Hälfte der installierten Softwaresysteme stillgelegt werden, wenn die darauf befindlichen Datenbestände Compliance-konform und zugriffsicher historisiert und harmonisiert wären. Für dieses Marktpotenzial bietet T-Systems ihre Cloud-Lösung für sichere Datenarchivierung auf der Grundlage des Archivierungstools JiVS an. JiVS History – die vom Kreuzlinger Unternehmen Data Migration entwickelte Plattform für sicheres Datenmanagement über den gesamten Lebenszyklus von Unternehmensdaten hinweg – wird von T-Systems über ein Cloud-Portal zur Verfügung gestellt. Der Kunde registriert sich, definiert die Datenbankgrösse und die erforderlichen Einzelmodule, erhält die Preisinformationen und kann einen automatisierten Bestellprozess in Gang setzen.

Für die Archivierung und Historisierung lassen sich die Daten einfach uploaden, Altsystemdaten können automatisiert importiert und in vorhandene Archivdaten integriert werden. Das Tool bietet generische Datenvisualisierungen als Datensatz, Dokument und Report und lässt Recherchen über definierte Verknüpfungen von Nutzdaten zu. Ein umfangreiches Benutzer- und Rollenkonzept stellt Zugriffschutz und Compliance-Konformität sicher. Gezahlt wird eine monatliche Nutzungsgebühr; Fixkosten für Hardware oder Systembetreuung entfallen.

Bis zu 80% an Betriebs- und Lizenzkosten einsparen 
Weitere Vorteile ergeben sich, indem durch die Konsolidierung, Bereinigung und Harmonisierung der Altdaten aus SAP-, Non-SAP- oder Individual-Anwendungen auf einer einzigen Datenbank postproduktive Altsysteme stillgelegt und damit Betriebs- und Lizenzkosten um bis zu 80 Prozent eingespart werden können. Verglichen mit dem ebenfalls möglichen Betrieb einer eigenen JiVS-Infrastruktur ist der Cloud-Service von T-Systems wesentlich kosteneffizienter und einfacher. Zudem ist das System in kürzester Zeit bereitgestellt und somit die Projektzeit beschleunigt.

«T-Systems und ihre Tochtergesellschaft Data Migration Consulting legen mit ihrem Expertencenter Harmonisierung & Konsolidierung den Fokus auf nachhaltige Datenbewirtschaftung, indem Daten unabhängig von den eingesetzten Programmen, Workflows und Businessprozessen gemanaged werden können», erläutert Thomas Failer, Director Systems Integration und CEO der Data Migration Consulting. «Mit unseren ‛Dynamic Services for JiVS History’ verknüpfen wir diese Expertise mit der langjährigen Erfahrung der T-Systems im Cloud Computing und komplettieren unsere umfassende Palette an Cloudlösungen um ein am Markt einzigartiges Angebot.»

Die in Kreuzlingen ansässige Data Migration AG hatte im 2011 ihre SAP-Beratungssparte Data Migration Consulting an T-Systems verkauft und gleichzeitig eine Vertriebspartnerschaft der Data-Migration-Software JiVS abgeschlossen.

Weitere Informationen unter: http://www.t-systems.ch/cloud/jivs (T-Systems/mc/ps)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 132 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 32 Millionen Festnetz- und 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2012). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230‘000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 52‘700 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 10 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Seit März 2011 ist das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting AG ein Tochterunternehmen der T-Systems Schweiz AG.

Über die Data Migration AG
Data Migration mit Sitz in Kreuzlingen beschäftigt sich seit der Gründung 1996 mit Datenmigrationen. Das Kernteam besteht heute aus 30 Mitarbeitern und über das internationale Partnernetzwerk kann auf über 200 Spezialisten zugegriffen werden. Im Rahmen der vielen Projekte wurde als Migrationsunterstützung die JiVS-Software erstellt, um schneller und qualitativ besser zu sein. Heute steht die JiVS-Plattform in der Version 4.2 zur Verfügung und hilft den Kunden bei der technischen Umsetzung von Geschäftsveränderungen wie Fusion, Split, Carve Out, Konsolidierung/Rationalisierung mit ausgereifter Software und erprobter Methodik.
Data Migration hat auf dem Schweizer Markt eine führende Rolle inne, speziell auch durch den einzigartigen Lösungsansatz der 100% Datenübernahme, die danach eine Abschaltung des Altsystems ermöglicht. Kunden wie SBB, ABB, Alstom, aber auch die schweizerische Finanzverwaltung oder der Anlagenbauer Bühler setzten schon seit Jahren auf JiVS. Es wurden bereits mehr als 150 Migrationsprojekte und über 50 Historisierungen (=komplette Ablösungen von Altsystemen) erfolgreich durchgeführt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.