T-Systems erweitert Zusammenarbeit mit SAP

Ferri Abolhassan
Ferri Abolhassan, Mitglied Geschäftsführung von T-Systems, verantwortlich für den Bereich Production (Foto: Telekom)

Dr. Ferri Abolhassan, als Mitglied des Geschäftsführung von T-Systems verantwortlich für den Bereich Production.

Zollikofen – T-Systems und SAP erweitern ihre Zusammenarbeit und den Service rund um den Betrieb von geschäftskritischen SAP-Systemen. Mit dem «Premium Access for SAP® Solutions» wollen die beiden Partner die Zuverlässigkeit und Stabilität von SAP-Applikationen weiter verbessern. Im Rahmen des erweiterten Serviceangebots garantieren T Systems und SAP einen weltweiten, eng aufeinander abgestimmten 24/7-Support. Dafür bilden sie gemeinsame Experten- und Supportteams, die geschäftskritische Störungen ad hoc analysieren und rund um die Uhr alle notwendigen Massnahmen zur Beseitigung der Störfälle einleiten. Zusätzlich sollen die Teams die Systeme und Lösungen der Kunden proaktiv analysieren und verbessern.

Mit einem umfangreicheren Portfolio von Systemmessungen lassen sich Schwachstellen in den Systemen identifizieren und eliminieren, bevor sie im Betrieb zu Ausfällen führen können. Dazu gehört auch, die Performance der Systeme permanent zu verbessern. Dadurch steigt insgesamt die Qualität und Betriebsstabilität der SAP-Systeme. Für die erweiterte Supportkooperation haben SAP und T-Systems zum Vorteil für die Kunden des ICT-Dienstleisters für geschäftskritische Systeme besondere Service-Level-Vereinbarungen abgeschlossen.

Bisher einmaliges Modell
«Premium Access for SAP Solutions» basiert auf der Run-SAP-Methodik für den Betrieb von SAP-Lösungen. «Dieses bisher einmalige Modell bietet unseren Kunden ein zusätzliches Plus in Punkto Systemstabilität, Sicherheit und Verfügbarkeit von SAP-Systemen», sagt Dr. Ferri Abolhassan, als Mitglied des Geschäftsführung von T-Systems verantwortlich für den Bereich Production. Mit dem neuen Serviceangebot erweitert T-Systems den Support für Kunden, die bisher den SAP Enterprise Support oder den SAP Product Support for Large Enterprises nutzen.

Neuer Qualitätsstandard 
«Schon mit Run SAP haben wir die Stabilität des Lösungsbetriebs deutlich verbessern können», sagt Christoph Hermann, Leiter der SAP Technology Services Global Delivery Unit von T-Systems. «Jetzt haben wir diese Methodik mit dem neuen integrierten Supportansatz Premium Access for SAP Solutions erweitert und setzen damit einen neuen Qualitätsstandard. Wir wollen damit die Kundenzufriedenheit weiter steigern, indem wir die enge Zusammenarbeit zwischen Provider, SAP und Kunde intensivieren.» T-Systems ist SAP Global Support Partner und gehört als Partner für die Bereiche Services, Support und Hosting weltweit zu den wenigen Unternehmen, die in allen drei Kernbereichen eine Partnerschaft mit SAP haben. (T-Systems/mc/ps)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 129 Millionen Mobilfunkkunden sowie 34 Millionen Festnetz- und fast 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2011). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 235.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2011).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 48.200 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen Schweiz weit an verschiedenen Standorten vertreten. Seit März 2011 ist das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting AG ein Tochterunternehmen der T-Systems Schweiz AG.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.