T-Systems gewinnt einen der grössten IT-Aufträge in Skandinavien

Reinhard Clemens

Reinhard Clemens, Telekom-Vorstand und Chef von T-Systems.

Bonn – T-Systems setzt sich erneut bei einer internationalen Ausschreibung von IT-Dienstleistungen durch. Das an der Börse in Helsinki notierte finnische Industrieunternehmen KONE wird unter anderem den Betrieb seines Rechenzentrums, der SAP-Landschaft sowie den Service für die weltweit verteilten Arbeitsplatzsysteme an die Telekom-Tochter auslagern. KONE ist einer der grössten Aufzugsanlagen- und Rolltreppenunternehmen der Welt mit Hauptsitz in Espoo bei Helsinki. Der Outsourcing-Vertrag zählt laut dem Analystenhaus Gartner zu den grössten IT-Aufträgen in Skandinavien in 2013.

KONE ist mit rund 40‘000 Mitarbeitern in 1‘000 Niederlassungen und mehr als 50 Ländern präsent. Das finnische Industrieunternehmen steuert seine globale Geschäftstätigkeit mit einem zentralen SAP-System. Diese Software wird KONE künftig als Cloud-Anwendung aus dem T-Systems-Rechenzentrum in München beziehen. Dazu übernimmt die Telekom-Tochter auch den Betrieb und den Service weiterer Unternehmensapplikationen und Datenbanken.

Rund um die Uhr Zugriff auf Desktop-Experten
Da die Mitarbeiter des Aufzugs- und Rolltreppenspezialisten mit ihren Servicebereichen global verteilt sind, wird KONE auch die Software für die Kommunikation und Zusammenarbeit – Exchange, Lync und Sharepoint – als Cloud-Services von T-Systems nutzen. Die zentrale Plattform läuft im T Systems-Rechenzentrum in München und bietet den KONE-Mitarbeitern den Vorteil, von allen Standorten des Unternehmens aus jederzeit mit Kollegen in aller Welt zusammenarbeiten zu können. Weiterhin betreut T-Systems alle Arbeitsplatzsysteme an den internationalen Standorten. Dafür nutzt die Telekom-Tochter unter anderem ihre Servicedesks in China und Spanien, wodurch die KONE-Mitarbeiter rund um die Uhr Zugriff auf Desktop-Experten haben.

«Da unsere Mitarbeiter weltweit verteilt sind, und wir gleichzeitig unseren Kunden und Mitarbeitern einen hochwertigen Service anbieten wollen, brauchen wir einen IT-Partner, der uns rund um den Globus und rund um die Uhr unterstützt», sagt Kati Hagros, CIO der KONE Corporation. «Wir haben uns nach einem umfassenden Bewertungsverfahren für T-Systems entschieden.

Vorreiterrolle
T-Systems spielt eine Vorreiterrolle im Bereich Cloud Computing und kann KONE die skalierbaren Plattformen und die globale Lieferfähigkeit bieten, die wir benötigen. Überzeugt hat uns auch das Portfolio von T-Systems mit seinen Standard-Bausteinen in höchster Qualität. Wir sind sicher, dass wir damit unsere Servicemanagement-Prozesse erheblich verbessern können.»

Das Analystenhaus Gartner bewertet den gewonnenen IT-Auftrag als einen der grössten Outsourcing-Verträge in Skandinavien in diesem Jahr. Der Grossauftrag zeige auch, dass T-Systems neben den traditionellen IT-Unternehmen und den neuen Offshore-Anbietern eine Alternative für das strategische Outsourcing im skandinavischen Markt ist.

«Mit KONE konnten wir erneut einen wichtigen internationalen Cloud-Auftrag gewinnen. Dies zeigt die weltweite Zugkraft unseres breiten Cloud-Angebots», sagt Reinhard Clemens, Telekom-Vorstand und Chef von T-Systems. «Unsere Grosskunden schätzen unsere global hochverfügbaren und sicheren Services aus der Cloud sowie unsere durchgängige Verantwortung für die Prozesse in der IT und Telekommunikation.» (T-Systems/mc/ps)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit 133 Millionen Mobilfunkkunden sowie 32 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. März 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230‘000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 52‘700 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 10 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Seit März 2011 ist das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting AG ein Tochterunternehmen der T-Systems Schweiz AG.

Über KONE
KONE ist einer der weltweit führenden Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen. 1910 in Helsinki gegründet, hat sich unser Unternehmen der Aufgabe verschrieben, technologisch stets führende Lösungen für den Transport von Personen und Lasten in Gebäuden zu entwickeln. Angetrieben von den Wünschen unserer Kunden und den Bedürfnissen der Benutzer schaffen wir ebenso sichere wie schnelle, komfortable und energieeffiziente Transportsysteme, dazu effiziente Lösungen zur Modernisierung und Wartung bestehender Anlagen. „Best People Flow Experience™“ ist unser Ziel und strikte Kundenorientierung unser Weg. Unser Unternehmen mit Hauptsitz in Espoo, Finnland, ist börsennotiert (NASDAQ OMX, Helsinki). 2012 erwirtschafteten unsere 40.000 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von rund 6,3 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.