T-Systems und Vidyo bieten Videokonferenz-Plattform für Schweizer Markt

Pierre Klatt

Pierre Klatt, Managing Director T-Systems Schweiz.

Zollikofen – T-Systems stellt als Service-Provider in Zusammenarbeit mit Vidyo Unternehmen im Schweizer Markt die Videokonferenzplattform Vidyo bereit. Mit dieser Lösung können Unternehmen unabhängig von Gerät und Ort Videokonferenzen in HD-Qualität abhalten. Die redundant ausgelegte Vidyo Umgebung bietet zudem eine hohe Ausfallssicherheit und verschlüsselte Kommunikation beim Durchführen von Videokonferenzen, dafür sorgt T-Systems rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Für die gemeinsamen Kunden entstehen niedrige Kosten, da keine Serverinfrastruktur benötigt wird und keine teuren Raumsysteme notwendig sind. Zudem ist Vidyo interoperabel mit allen gängigen Unified Communication-Lösungen und anwendbar auf allen Geräten. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv und die Qualität, zum Beispiel die Auflösung, passt sich an das Gerät und Netzwerk jedes einzelnen Nutzers automatisch an. Die Anwendungsbereiche von Vidyo beispielsweise im Gesundheitsbereich sind zahlreich, unter anderem unterstützt die Plattform bei der Ferndiagnostik, der Tele-Heimpflege und beim Herstellen des Kontaktes zwischen Patienten und Familienmitgliedern. Ein Schweizer Kunde im Gesundheitsbereich nutzt bereits die von T-Systems betriebene Vidyo on premise Lösung.

Schlüsselfaktor Zuverlässigkeit 
David van den Berg, Vice President DACH und Benelux bei Vidyo, erläutert die Zusammenarbeit: «Wir freuen uns sehr, dass T-Systems uns als Partner ausgewählt hat. Zuverlässigkeit ist neben Verfügbarkeit, Sicherheit und schneller Reaktionsfähigkeit absolut entscheidend für Kunden in Zielmärkten wie in dem Gesundheits- oder Bankenbereich. Angesichts dieser Anforderungen sind Vidyo und T-Systems ein perfektes Zusammenspiel. Vidyo bietet beste Skalierbarkeit und einfachste Integration in die bestehende Software-Infrastruktur in Verbindung mit Developer Tools. Mit der Übernahme unserer bahnbrechenden Technologie, hat T-Systems eine Führungsrolle innerhalb der Region inne. Wir sind überzeugt, unsere gemeinsamen Kunden bestmöglich und auf hohem Security-Level zu betreuen.»

Thomas Kummer, Head of Health & Public bei der T-Systems Schweiz, ergänzt: «Wir freuen uns sehr, Service Provider von Vidyo zu sein, da diese Lösung unser bestehendes Portfolio optimal ergänzt und die Bedürfnisse unserer Kunden so noch besser abgedeckt werden können. Besonders glücklich macht uns, dass unser erster gemeinsame Kunde im Healthcare Markt mit der Lösung sehr zufrieden ist.»

T-Systems bietet Vidyo auch aus der Cloud an. Diese Lösung läuft auf der T-Systems Vidyo-Cloudplattform und verrechnet nur die registrierten Nutzer, unabhängig von Dauer und Häufigkeit der Nutzung. Die Gäste des Nutzers können den Dienst kostenlos mitbenutzen. (T-Systems/mc/ps)

Über Vidyo
Vidyo bietet ein komplettes HD-Videokonferenzportfolio für universelle visuelle Kommunikation. Unabhängig von der Branche oder der Anwendung liefert die VidyoRouter Architektur Multipoint-Videokonferenzen in HD-Qualität mit niedriger Latenz über jedes IP-Netzwerk zu allen Endpunkten. Die technologischen Innovationen von Vidyo sind leicht zu nutzen und zu managen. Sie bringen Multipoint-Videokommunikation in HD-Qualität auf jedes Gerät, an jeden Ort der Welt. Eine Internet-, LTE- oder 4G-Verbindung reichen aus für ein produktives Meeting-Erlebnis – wie im wirklichen Konferenzraum. In Branchen wie dem Öffentlichen Sektor, im Finanzsektor sowie im Gesundheits- und Bildungswesen bilden Vidyo-Produkte heute die Basis für neue Workflow-Anwendungen, die Informationslücken schliessen und die Produktivität steigern.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 50.000 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihre Digitalisierungsstrategien und ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9.5 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 700 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Anfang 2014 wurden der Bereich Systems Integration der T-Systems Schweiz und das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting zusammengeführt und zur T-Systems Data Migration Consulting AG umfirmiert.
Mehr Informationen unter www.t-systems.ch oder www.t-systems.dmc-ag.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.