T-Systems vertieft Partnerschaft mit SAP zum Betrieb von SAP HANA in der Cloud

Telekom
(Foto: Telekom)

(Foto: Telekom)

Berlin – Die Telekom-Tochter T-Systems und die SAP AG, Marktführer für Unternehmenssoftware, vertiefen ihre Partnerschaft. Die beiden Unternehmen planen, bei der Bereitstellung und Vermarktung rund um die SAP HANA-Plattform und Cloud-Lösungen von SAP basierend auf SAP HANA zusammenzuarbeiten. Dabei können Kunden der SAP von den langjährigen Cloud-Kompetenzen und der Rechenzentrumsinfrastruktur der T-Systems profitieren. Kunden der T-Systems können künftig das neue Angebot «Dynamic Services for SAP HANA» variabel nutzen, ohne dabei in ihre IT-Infrastruktur investieren zu müssen.

SAP HANA ermöglicht Analysemethoden und -Reporting in Echtzeit, deren Ergebnisse direkt in Geschäftsentscheidungen einfliessen und somit neue Geschäftspotenziale generieren können. Im Januar 2013 hat SAP die Verfügbarkeit der SAP Business Suite powered by SAP HANA angekündigt; erst kürzlich wurde der Schwellenwert von 1‘000 Kunden seit Produktstart überschritten. Die SAP Business Suite powered by SAP HANA ist zu einer der am schnellsten wachsenden Anwendungen in der Geschichte der SAP geworden. Die Software unterstützt Unternehmen aller Branchen ihre Geschäfte in Echtzeit zu betrieben.

Profit-Einschätzung vor voller Implementierung
Laut einer aktuellen Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) plant jedes vierte deutsche Unternehmen, im Lauf der kommenden drei Jahre die Software SAP Business Suite powered by SAP HANA einzuführen. Vor allem Unternehmen mit mehr als 1‘000 Mitarbeitern richten ihre Planungen auf SAP HANA aus. Ein grosses Hindernis bei der Einführung der Lösung können, laut der befragten Firmen, die erforderlichen Investitionen in Hardware sein. Durch die vertiefte Partnerschaft haben Kunden jetzt die Möglichkeit, im Rahmen einer sogenannten «Proof of Concept (POC)»-Einführung von SAP HANA einzuschätzen, wie sie von der Lösung profitieren bevor die volle Implementierung beginnt. Per POC können gesamte Applikationslandschaften auch über kurze Zeiträume wie beispielsweise einen Monat abgedeckt werden.

Leichter und unkomplizierter Zugang zu SAP HANA
«Unsere Kunden können mit uns leicht und unkompliziert in die neue Welt von SAP HANA einsteigen. Wir können IT-Abteilungen eine schnelle, kosteneffiziente Implementierung und vor allem anpassungsfähige Dienste anbieten», sagt Dr. Ferri Abolhassan, Geschäftsführer T-Systems. «Als zertifizierter Anbieter für Hosting Services für die SAP HANA Enterprise Cloud haben wir in den letzten Monaten in die Integration und den Betrieb von SAP HANA-basierten Lösungen in der T-Systems Dynamic Services Cloud investiert. Damit können wir unseren Kunden jetzt alle Vorteile von SAP HANA ermöglichen: Big-Data-Analysen in Echtzeit und verbunden mit der Leistungsfähigkeit von SAP HANA und der Einfachheit und Flexibilität der Cloud – auf der Basis unser hochperformanten und sicheren Infrastruktur.» (T-Systems/mc)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229‘000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 50‘000 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihre Digitalisierungsstrategien und ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9.5 Milliarden Euro.

In der Schweiz zählt T-Systems rund 700 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Anfang 2014 wurden der Bereich Systems Integration der T-Systems Schweiz und das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting zusammengeführt und zur T-Systems Data Migration Consulting AG umfirmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.