Top-Referenten an den X.DAYS 2015

X.DAYS 2015

X.DAYS 2015: Referenten Chris Anderson, Constanze Kurz und Jeremiah Owyang. (Fotos: X.DAYS)

Thun/Interlaken – Jeremiah Owyang, Chris Anderson und Constanze Kurz: Dies sind drei der hochkarätigen Referenten, die vom 25. bis am 26. März 2015 an den X.DAYS in Interlaken gemeinsam mit den Teilnehmenden die Herausforderungen und Chancen in der ICT­- und Digital-Branche diskutieren. Moderiert wird die 11. Austragung der Konferenz von der US­amerikanischen Journalistin und Publizistin Melinda Crane. Die Anmeldeplattform für die X.DAYS 2015 wird im Januar aufgeschaltet.

Die X.DAYS bauen auf drei Grundelementen auf: abwechslungsreicher Inhalt, Weiterbildung und ein hochkarätiges Networking. Unter dem Motto «Ready for the next Revolution» werden an der ICT-Konferenz nächsten März die massiven Veränderungen durch Technologie und Internet auf Geschäftsmodelle und Strukturen thematisiert. Ob 3D-Printing, Mobile-Payment, Big Data, Internet of Things, Collaboration, e-Commerce oder eHealth – die Branche steht vor einer Revolution. Die X.DAYS 2015 nehmen diese Entwicklungen und Trends in Keynotes und Workshops auf, vernetzen und inspirieren.

Drei der rund 15 hochkarätigen Referenten der X.DAYS 2015 sind bekannt: Crowdfunding-Experte Jeremiah Owyang, Automatisierungsvorreiter und CEO von 3D-Robotics Chris Anderson sowie Datensicherheitsspezialistin Constanze Kunz vom Chaos Computerclub. Die US-amerikanische Journalistin Melinda Crane führt die rund 600 Entscheidungsträger aus der ICT-Branche durch die beiden Konferenztage. Weitere Referenten werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Die Referenten im Überblick:
Jeremiah Owyang, Gründer der Crowd Company
Jeremiah Owyang untersucht, inwiefern neue Technologien – wie zum Beispiel das Internet der Dinge – die Wirtschaft stärken und welche Auswirkungen und Bedeutung sie heute und in Zukunft haben werden.

Chris Anderson, Mitgründer und CEO von 3D-Robotics, globaler Technologie-Leader
Chris Anderson ist einer der wegweisenden Redner zum Effekt von neuen Technologien auf die Geschäftswelt. Er hat eine Theorie entwickelt, die aufzeigt, wie das Internet und moderne Produktionstechniken die Blockbuster-Kultur beeinflussen und eine Ökonomie von Nischenprodukten etablieren.

Constanze Kurz, Informatikerin, Autorin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs
Constanze Kurz an der Universität Berlin und beschäftigt sich unter anderem mit Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit. Sie ist zudem Sprecherin des Chaos Computer Club, Europas grösster Vereinigung von Hackern.

(X.DAYS/mc/ps)

Über X.DAYS 2015
Die national führende ICT-Konferenz X.DAYS, an der sich jedes Jahr IT-und Businessverantwortliche im Berner Oberland treffen, wird 2015 neu von der NZZ-Mediengruppe durch den Bereich «NZZ Konferenzen & Services» durchgeführt. Das Konzept der Veranstaltung wurde überarbeitet. Die Teilnehmerzahl ist auf 600 Entscheidungsträger aus dem ICT-Bereich limitiert und dauert 1.5 Tage. Unter dem Motto «Ready for the next Revolution» werden an den X.DAYS 2015 Neuigkeiten und Trends aus der Informations-und Kommunikationstechnologie thematisiert und diskutiert. Nebst dem ausgeprägten Impuls-und Weiterbildungscharakter steht das Networking im Zentrum stehen. Die X.DAYS 2015 werden von den drei Key-Partnern Microsoft, Canon und EMC unterstützt.

Anmeldung für die X.DAYS 2015
Die X.DAYS richten sich an Entscheidungsträger aus der ICT-Branche und der Wirtschaft auf CIO-und CxO-Stufe sowie Persönlichkeiten und Opinion Leader. Für die X.DAYS 2015 kann man sich ab Mitte Januar unter www.nzz-xdays.com anmelden.

Mehr Informationen
Weiterführende Informationen zu den X.DAYS finden Sie auf www.nzz-xdays.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.