UPC Cablecom steigert Umsatz in Q1 um 5,1 %

Eric Tveter, CEO UPC Cablecom. (Foto: UPC Cablecom)

Zürich – UPC Cablecom hat im 1. Quartal 2013 ihren Kundenkreis erweitert: Mit 21’600 neuen Abonnementen sei insbesondere der Internetbereich so stark wie noch nie gewachsen, schreibt UPC in einer Medienmitteilung. Getrieben von der höheren Kundenzahl stieg auch der Umsatz an. Er steigerte sich um 5,1% oder 14,8 Mio auf 303,3 Mio Franken.

Die im Januar eingeführte Multimediaplattform Horizon wird mittlerweile von 55’000 Schweizer Haushalten genutzt. Die Geräte, die digitales Fernsehen, Internet und Telefon in einer Box vereinigen, hätten zum guten Gesamtergebnis beigetragen, schreibt UPC Cablecom. Im Fernsehgeschäft zählte das Unternehmen Ende März über 1,43 Millionen digitale TV-Anschlüsse.

Grosse Internetgeschwindigkeiten gefragt
In den ersten drei Monaten 2013 verzeichnet UPC Cablecom so viele neue Internetkunden wie nie zuvor in den letzten drei Jahren während eines Quartals. 21’600 neue Abonnemente wurden in dieser Zeitspanne abgeschlossen, womit UPC Cablecom per Ende März 626’800 Internetanschlüsse über Glasfaserkabel zählte. Stark nachgefragt sind die grossen Geschwindigkeiten: Viele Neukunden entscheiden sich für das 150 Mbit/s-Angebot.

Schon bald soll das Internettempo nochmals «massiv» erhöht werden, heisst es weiter. Noch in diesem Jahr führt UPC Cablecom in der Stadt Bern ein neues Spitzenprodukt mit 500 Mbit/s-Internet ein. Nach Bern sollen weitere Städte und Regionen das 500 Mbit/s-Internet erhalten. (UPC Cablecom/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.