VC Spiros Margaris involviert sich in Fintech GENTWO

VC Spiros Margaris involviert sich in Fintech GENTWO
Venture-Capital-Investor und Futurist Spiros Margaris. (Bild: GENTWO)

Zürich – Spiros Margaris, Venture-Capital-Investor und Futurist mit Promintentenstatus, wird neues Mitglied von GENTWOs Advisory Board. Der global anerkannte Finanz-Influencer und erfahrene Startup-Coach wird den Zürcher Verbriefer bei dessen Internationalisierungs- und Skalierungsintiativen unterstützen.

Bislang hat sich der Schweizer Spiros Margaris vor allem international einen Namen gemacht. Bekannt geworden ist der mehrfach ausgezeichnete Finanz-Vordenker unter anderem durch seine Aktivitäten als Senior-Berater mehrerer internationaler Unternehmen, zu denen auch zwei Unicorns – die Berliner wefox Group sowie das saudische STC Pay – gehören. Beide Unternehmen weisen eine Bewertung von jeweils über eine Milliarde US-Dollar auf. Für 2021 hat der erfolgreiche Finanz-Influencer, der als erster das «The Triple Crown»-Ranking erreicht hat, nun die Weichen neu gestellt. Er nimmt sein Heimatland, die Schweiz, ins Visier und in den Fokus seiner weiteren Aktivitäten. Dazu tritt er dem Advisory Board des Zürcher Verbriefungsspezialisten GENTWO bei.

Philippe A. Naegeli, CEO bei GENTWO, kommentiert: «Bei GENTWO handelt es sich um das erste Schweizer Unternehmen, dem sich Spiros strategisch widmet. Ich bin stolz, dass wir einen so international bekannten Vertreter der globalen Finanz-Szene für unser Advisory Board gewinnen konnten. Spiros‘ weitreichende Erfahrung wird uns bei unseren anstehenden Wachstumsinitativen und der Skalierung unseres Geschäftsmodells zugute kommen. Sein immenses internationales Netzwerk wird uns dabei helfen, wertvolle, internationale Partnerschaften zu knüpfen und in neue Segmente und Ökosysteme vorzudringen.»

Spiros Margaris ergänzt: «Ich involviere mich ausschliesslich in junge Geschäftsmodelle, die sich bereits bewährt haben und gleichzeitig über weiteres, interessantes Wachstumspotenzial verfügen. Meine Wahl fiel somit spontan auf GENTWO. Zum einen war ich begeistert von GENTWOs Geschäftsmodell und dem Engagement der Gründer, zum anderen hat mich die breit aufgestellte Kundenbasis überzeugt. In meiner neuen Aufgabe werde ich als ‚Thought Leader‘ innerhalb des Advisory Boards neue Geschäftsansätze vorschlagen und dabei helfen, GENTWOs Verbriefungsaktivitäten international voranzutreiben.» (GENTWO/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.