Viacar: ELCA übernimmt Modernisierung der Strassenverkehrsamt-Software

ELCA-CEO Cédric Moret. (Foto: ELCA)
ELCA-CEO Cédric Moret. (Foto: ELCA)

ELCA-CEO Cédric Moret. (Foto: ELCA)

Zürich – Im September 2015 hat ELCA die Modernisierung der Softwarelösung Viacar der Viacar AG übernommen, die Einführung bei den Kunden erfolgt im Zeitraum 2019/2020. Die aktuelle Version wird von den Strassenverkehrsämtern der sechs Kantone Aargau, Luzern, Schaffhausen, Waadt, Zug und Zürich eingesetzt. Die Zusammenarbeit von ELCA und Viacar umfasst die anschliessende Wartung und Weiterentwicklung für acht Jahre.

Die Viacar AG ist die Eigentümerin des gleichnamigen Softwaresystems für Strassenverkehrsämter, welches zurzeit die oben genannten Kantone als Software-as-a-Service-Lösung nutzen. Strassenverkehrsämter müssen eine wachsende Zahl[1] an Fahrzeugen verwalten, gleichzeitig steigen die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger, Behördengänge online zu erledigen. Auch der Generationenwechsel, die zunehmende Digitalisierung und die Entwicklungen in der Automobilindustrie beeinflussen den künftigen Modernisierungsbedarf. ELCA ist nun damit beauftragt, die Viacar-Software in den nächsten fünf Jahren vollständig zu modernisieren. Dies umfasst auch die Erweiterung des digitalen Dienstleistungsangebotes der Strassenverkehrsämter, um das E-Government voranzutreiben. Neben der technischen Erneuerung für fünf Jahre, umfasst der Auftrag auch die anschliessend Wartung und Weiterentwicklung der Lösung für acht Jahre.

«Effizienter und zukunftsgerichteter Lösungsvorschlag»
«ELCA hat uns mit einem effizienten und gleichzeitig sehr zukunftsgerichteten Lösungsvorschlag überzeugt. In den nächsten Jahren sieht sich der Strassenverkehr mit vielen Herausforderungen konfrontiert, zum Beispiel müssen die Prozesse noch stärker digitalisiert werden, um die Effizienz steigern zu können und eine neue, digital affinere Generation wird hinter dem Steuer sitzen. All dies möchten wir berücksichtigen. Unsere Vision ist es, unseren Kunden die beste Lösung anzubieten und Marktanteile zu gewinnen. Zusammen mit ELCA wird uns das gelingen», erklärt Oscar Schwark, CEO Viacar AG.

«Dieses Projekt passt bestens zu ELCA. Wir bringen viel Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung, im Verkehrswesen, im E-Government und mit langjährigen Projekten mit. Erst im Oktober 2014 haben wir uns mit dem Ziel, unter anderem das Verkehrs- und Transportwesen auszubauen, intern neu aufgestellt. Dies zahlt sich nun aus und das freut uns sehr. Wir werden moderne Methoden für Viacar einsetzen, indem wir das Projekt zum Beispiel gemäss des DevOps-Konzeptes agil umsetzen und eine moderne Omnichannel-IT-Architektur aufbauen», erklärt Retus Müller das Projekt, Geschäftsbereichsleiter bei ELCA in den Bereichen öffentlicher Sektor, Transportwesen und Retail.

Aktuell arbeiten 900 Mitarbeitende der sechs Strassenverkehrsämter mit Viacar und verwalten damit rund 2.5 Millionen Fahrzeuge. Mehr Informationen zu Viacar: http://www.viacar-ag.ch/. (ELCA/mc/ps)

[1] Gemäss der Viacar AG wächst die Anzahl der von den Strassenverkehrsämtern zu verwaltenden Fahrzeuge jährlich um 1.5 Prozent. Dies entspricht beispielsweise allein im Kanton Zürich 70‘000 Fahrzeugen.

Über ELCA
Mit mehr als 700 Mitarbeitenden ist ELCA einer der grössten unabhängigen Schweizer IT-Lösungsanbieter, führend in den Bereichen IT Business Consulting, Softwareentwicklung und -wartung sowie IT-Systemintegrationen. Das Unternehmen mit Niederlassungen in Lausanne, Genf, Bern, Zürich, Paris, Madrid und Ho-Chi-Minh-Stadt (Offshore-Entwicklung) befindet sich in Privatbesitz. ELCA erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von über 100 Millionen Schweizer Franken. Mehr Informationen auf unserer Website www.elca.ch/de oder via Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.