VMware-Lösungen unterstützen Swisscom bei schneller Markteinführung der Swisscom Enterprise Service Cloud

VMware-Lösungen unterstützen Swisscom bei schneller Markteinführung der Swisscom Enterprise Service Cloud

Marcel Walker
Marcel Walker, Head of Network & Cloud bei Swisscom. (Foto: Swisscom)

Zürich – Die Swisscom AG, führende Schweizer IT- und Telekommunikationsanbieterin, hat ihre Enterprise Service Cloud auf den Cloud-Infrastruktur- und Management-Lösungen von VMware aufgebaut. Durch die Zusammenarbeit mit VMware konnte Swisscom die Markteinführungszeit ihres neuen Services deutlich beschleunigen. Das Unternehmen verfügt nun über eine Plattform, von der aus es sein Cloud-Angebot differenzieren, Wachstumschancen verfolgen und ihren Kunden eine sichere, leistungsstarke Hybrid Cloud-Lösung zur Verfügung stellen kann, um die Digitalisierung zu vereinfachen.

Die Nutzer der Enterprise Service Cloud profitieren von den Tier IV-zertifizierten Rechenzentren von Swisscom, der höchsten Klassifizierung von Rechenzentren hinsichtlich Sicherheit, Zuverlässigkeit und Redundanz. Ein weiterer Vorteil für die Kunden von Swisscom ist der Rechenzentrumsstandort Schweiz an sich, der als sicherer Hafen („Safe Harbour“) für die Datenspeicherung gilt. Die Enterprise Service Cloud nutzt die VMware vRealize Suite für das Management von Infrastruktur- und Anwendungsservices, VMware NSX für Netzwerk- und Sicherheitsservices sowie VMware vSphere für das Computing, das auf Dell EMC VxBlock Systems ausgeführt wird. Darüber hinaus können Kunden, die die Enterprise Service Cloud nutzen, auf vertraute VMware-Tools für ein konsistentes Management und den Betrieb zwischen Private, Public und Hybrid Clouds zurückgreifen.

Swisscom hat die Technologie für ihre Cloud-Architektur zunächst selbst aufgebaut und anschliessend VMware und Dell EMC als strategische Technologiepartner hinzugezogen, um die Cloud-Plattform zu standardisieren und auszubauen. Dank der vRealize Suite, die die Leistung, Fehlerbehebung und das Kapazitätsmanagement automatisiert und vereinfacht, konnten Aufbau und Einführung des Services deutlich beschleunigt werden. Dadurch konnte sich Swisscom wieder auf ihre Entwicklung von neuen Funktionen und Services für ihre Kunden konzentrieren, anstatt sich um den Aufbau der Cloud-Infrastruktur kümmern zu müssen.

Swisscom hat die Vorteile von Multi-Cloud-Umgebungen erkannt und ihr Cloud-Portfolio um globale Cloud-Angebote von Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure erweitert. Unternehmenskunden profitieren davon, dass sie weiterhin auf Swisscom als bevorzugten Service Provider vertrauen können, aber gleichzeitig zwischen verschiedensten Public Cloud Services (VMware-basiert, AWS, Azure) auswählen können.

„Dank der engen Partnerschaft mit VMware und der Einführung der Enterprise Service Cloud können wir unseren Kunden einen Multi-Cloud-Ansatz anbieten. So stärken wir die Position von Swisscom als vertrauenswürdigen, strategischen Cloud-Berater, der Kunden dabei hilft, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden“, sagte Marcel Walker, Head of Network und Cloud bei Swisscom. „Wir verfügen jetzt über ein Cloud-Angebot, das es uns ermöglicht, neue Services anzubieten, mit denen wir Kunden beispielsweise im Finanz- oder Gesundheitswesen bei der Erfüllung ihrer Compliance-Richtlinien unterstützen können.“

„Die Zusammenarbeit mit Swisscom unterstreicht unsere gemeinsame Vision: Unternehmen sollen je nach ihren Bedürfnissen IT-Infrastrukturen und Anwendungsdienste nahtlos implementieren und verwalten können – und dabei soll es keine Rolle spielen, ob sie Private Cloud- oder verschiedene Public Cloud-Lösungen einsetzen möchten. Da die meisten Unternehmen weltweit Rechenzentren mit VMware virtualisiert haben, können diese Unternehmen von einer konsistenten Infrastruktur und Betrieb sowohl On-Premise als auch in den Swisscom Enterprise Cloud Service-Umgebungen profitieren. Das bedeutet IT-Flexibilität und grössere Freiheit bei der Bereitstellung neuer Services“, sagte Luigi Freguia, Vice President Central EMEA bei VMware. (VMware/mc)

Swisscom
VMware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.