Wachstumstrend im Onlinehandel ist ungebrochen

E-Commerce
(Pixabay)

Zürich – Der starke Konsum im Internet setzt sich fort: 2019 haben Schweizer für gut 10 Mrd. Franken online eingekauft. Damit ist das E-Commerce-Volumen um 8% gestiegen. Auch 2020 rechnen fast alle Studienteilnehmer mit Wachstum. Durch COVID-19 erfährt der E-Commerce einen zusätzlichen Schub und dürfte 2020 bis zu dreimal so hoch ausfallen wie 2019.

Die umfangreiche Befragung der 35 marktprägendsten Schweizer Online-und Multichannel-Anbieterbestätigt: Onlineshops waren die Profiteure des achtwöchigen Lockdowns. «Auf Basis der Anfang Juni verfügbaren Daten rechnen wir 2020 mit einem Wachstum von 22 bis 30% und damit mit einer Verdopplung bis Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr», fasst Studienleiter Prof. Ralf Wölfe zusammen.

Wachstum ausländischer Plattformen verlangsamt
Über die letzten fünf Jahre gesehen entwickelten sich ausländische Anbieter doppelt so schnell wie inländische. Das hat sich erstmals gewandelt. Ob das Jahr 2019 hier eine Trendwende eingeleitet hat, bleibt abzuwarten. Die Wachstums-Erwartungen Schweizer Anbieter sind hoch.Niemand rechnet mit einer Stagnation oder einem Rückgang.

Offline-und Onlinekanäle sinnvoll miteinander verschmelzen
«Wer in der neuen vernetzten Angebotswelt bestehen will, muss mit seinen Produkten und Dienstleistungen genau dort sein, wo sie für seine Zielgruppe am nützlichsten sind», erklärt Datatrans Board Member Urs Kisling. «Die Trennung analoger und digitaler Welten ergibt nicht länger Sinn». Anbieter kombinieren verstärkt die verschiedenen Kanäle, um den Konsumenten den einfachsten Zugang und Kauf zu ermöglichen. E-Commerce wird zu Commerce.

Social Media goes E-Commerce
Wie eine intelligente Vernetzung funktionieren kann, zeigt sich beispielweise im verstärkten Mobile Commerce und den gestiegenen Verkaufsaktivitäten auf Social Media. Plattformen fügen Bestell-Buttons und neue Zahlfunktionen ein, Händler nutzen diese und laden ganze Produktkataloge zum Beispiel auf WhatsApp hoch. Mit Erfolg, meint Urs Kisling: «Im Mobile Commerce gewinnen vor allem solche Anbieter, bei denen für die Nutzer Einfachheit und Service im Vordergrund stehen.»

Wachstumstrend im E-Commerce auch über die kommenden fünf Jahre stabil
Die Erwartungen des Studienpanels zum Wachstum des E-Commerce in den kommenden fünf Jahren sind hoch: Zwei Drittel der befragten Unternehmen geht davon aus, dass die E-Commerce-Umsätze ihrer Branche 2025 um 50% oder mehr gestiegen sein werden. Niemand geht von einer Stagnation oder einem Rückgang aus. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.