WSO2 sichert sich 90 Mio Dollar an Wachstumskapital von Goldman Sachs Asset Management

Sanjiva Weerawarana
Sanjiva Weerawarana, Gründer und CEO von WSO2.

Santa Clara – WSO2, ein Anbieter von Technologien für die digitale Transformation, hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 90 Mio Dollar durch von Goldman Sachs Asset Management Private Credit («Goldman Sachs») beratenen Investorengruppen abgeschlossen.

Mit dieser flexiblen Kapitalinvestition wird die weltweite Geschäftsexpansion von WSO2 und das Wachstum seines weltweiten Partnernetzwerks vorangetrieben. Ausserdem wird es genutzt, um Cloud-native Lösungen der nächsten Generation für die sichere Bereitstellung von APIs, Anwendungen und digitalen Services einzuführen. Die neuen Angebote werden von Ballerina unterstützt. Sie bieten eine nahtlose Kombination aus Low-Code- und Pro-Code-Lösungen für Unternehmen. Zusätzlich stellen sie DevOps und moderne SDLC-Praktiken einschliesslich integrierter Mehrfachverwendung innerhalb des Unternehmens und über Unternehmensgrenzen hinweg bereit.

Unternehmen treiben weltweit ihre Massnahmen zur digitalen Transformation voran und immer mehr Mitarbeiter entwickeln neue digitale Produkte und Dienstleistungen für ein individuelleres Nutzererlebnisse. Dadurch steigt die Nachfrage nach leistungsfähigen Low-Code-Ansätzen zur Verbesserung der Mitarbeiterproduktivität und zur Schaffung vertrauenswürdiger, ansprechender Kundenerlebnisse. WSO2 wird die Finanzierung durch Goldman Sachs für die Entwicklung einer neuen Generation von Platform-as-a-Service-Angeboten nutzen. Die branchenführenden Cloud-nativen Technologien für API-Management, Integration und Customer Identity and Access Management (CIAM) sollen so einer breiteren Zielgruppe zur Verfügung stehen.

„Da immer mehr Unternehmen digitale Geschäftsmodelle nutzen, sehen wir eine steigende Nachfrage nach unserem einzigartigen integrierten Ansatz, der erstklassige API-Verwaltung und -Integration mit Identitäts- und Zugriffsverwaltung verbindet», sagt Dr. Sanjiva Weerawarana, Gründer und CEO von WSO2. „Bis dato haben wir das Wachstum unseres Unternehmens mit unseren eigenen Gewinnen finanziert und über 800 Kunden in mehr als 80 Ländern gewonnen, darunter mehrere Fortune 1000-Unternehmen. Mit der Finanzierung durch Goldman Sachs können wir nun die Bereitstellung unserer Integration Platform as a Service (iPaaS) Choreo und unserer Asgardeo Identity-as-a-Service (iDaaS)-Lösungen beschleunigen. Damit senken wir die Qualifikations-, Zeit- und Kostenbarrieren für die Bereitstellung sicherer neuer digitaler Services signifikant, bauen unser Partnernetzwerk weiter aus und skalieren weltweit schneller.“

Neben der Weiterentwicklung seiner kommerziellen Lösungen wird WSO2 auch in die Verbesserung von Ballerina investieren. Die Open-Source-Programmiersprache ermöglicht es Entwicklern, Cloud-native Anwendungen zu erstellen und einzusetzen. Choreo ist die erste kommerzielle Lösung von WSO2, die die Vorteile von Ballerina nutzt und es Mitarbeitern mit unterschiedlichen Qualifikationen ermöglicht, bei der Entwicklung neuer Anwendungen und digitaler Services über Code, Low-Code und No-Code zusammenzuarbeiten.

„Die Notwendigkeit, Anwendungen zu verbinden, ist angesichts der zunehmenden Verbreitung von Software in Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Als anerkannter Marktführer bei der Bereitstellung von API-Management-, Integrations- und CIAM-Software für einen globalen Blue-Chip-Kundenstamm passt WSO2 strategisch zu unserem Fokus auf Investitionen in wachstumsstarke Softwareunternehmen», sagt Matt Singer, Goldman Sachs Asset Management. „Wir freuen uns, WSO2 an diesem entscheidenden Punkt Kapital zur Verfügung zu stellen, denn das Unternehmen profitiert von der starken Nachfrage der Kunden nach neuen Services, die digitale Innovation und Agilität über die Cloud ermöglichen.» (WSO2/mc)

WSO2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.