Aktien Asien: Aktien Asien: Hongkong sehr schwach

Aktien Asien: Aktien Asien: Hongkong sehr schwach

Tokio / Hongkong / Shanghai – Der Aktienmarkt in Hongkong ist wegen zunehmender Spannungen zwischen den USA und China mit massiven Verlusten in die neue Woche gestartet. Der Hang-Seng-Index notierte im späten Handel mehr als 4 Prozent im Minus bei 23’641 Punkten. Die Börsen in Festlandchina und in Japan blieben am Montag feiertagsbedingt geschlossen.

In der Corona-Krise nimmt die internationale Kritik an Chinas Umgang mit der Pandemie zu. In einem westlichen Geheimdienstpapier wird Peking scharf für den Umgang mit der Epidemie gerügt. Medien zufolge dokumentiert das Dossier die Vertuschung chinesischer Behörden und weist auf riskante Forschungsarbeiten in einem Labor in der chinesischen Stadt Wuhan hin, wo das neue Coronavirus im Dezember erstmals aufgetaucht war.

Auch US-Aussenminister Mike Pompeo erhob am Sonntag erneut schwere Anschuldigungen gegen Peking. Er sagte dem US-Sender ABC, es gebe „signifikante“ Belege, dass die Krise in jenem Labor ihren Anfang genommen habe. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump entsprechende Spekulationen darüber angefacht.

Chinesische Staatsmedien wiesen die Vorwürfe der US-Regierung als „grundlose Beschuldigungen“ zurück. Es sei eine Strategie, von der eigenen „Unfähigkeit“ im Kampf gegen die Pandemie abzulenken und die Äusserungen von Pompeo seien ein „Bluff“, hiess es.(awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.