Aktien Asien: Anleger setzen weiter auf Lösung des Zollkonflikts

Börse

Tokio / Hongkong / Shanghai – Die Hoffnung auf einen baldigen Ausweg aus dem US-chinesischen Handelsstreit hat am Montag in Asien weiter die Kurse gestützt. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands gewann 0,61 Prozent auf 3054,30 Punkte. Der Hongkonger Hang-Seng-Index legte zuletzt ähnlich stark auf 25’789,50 Zähler zu.

Allen voran ging es aber für den japanischen Leitindex Nikkei um 2,44 Prozent auf 20’038,97 Punkte nach oben. Er hatte aber auch etwas nachzuholen: Am Freitag war das Tokioter Kursbarometer an seinem ersten Handelstag in diesem Jahr noch nicht der marktbreiten Erholungstendenz gefolgt.

Die USA und China machen in dieser Woche bei zweitägigen Gesprächen am Montag und Dienstag einen neuen Anlauf, um ihren Handelsstreit zu beenden. Anleger erhoffen sich einen Durchbruch im Zollkonflikt. Händlern zufolge waren daraufhin in Asien vor allem die zuletzt von den Auswirkungen auf die Wirtschaft gelähmten Werte aus den Halbleiter- und Luxusgüterbranchen gefragt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.