Aktien Asien: Fest – Auktionen in Europa stützen

Japan Nikkei

Tokio – Dank der zuletzt gut verlaufenen Anleiheauktionen vor allem in Spanien mit relativ geringeren Finanzierungskosten haben die meisten asiatischen Aktienmärkte am Freitag im Plus geschlossen. Auch die gute Vorgabe der Wall Street wirkte laut Händlern positiv.

Tokios Leitindex Nikkei 225 ging 1,36 Prozent höher bei 8.500,02 Punkten aus dem Handel und verzeichnete damit auf Wochensicht ein Plus von 1,31 Prozent. Pacific Metals Co. verteuerten sich als einer der besten Werte im Nikkei um 4,46 Prozent auf 375 Yen. Laut Goldman Sachs dürften die Titel des Nickeleisen-Produzenten in diesem Jahr zu den am stärksten steigenden japanischen Aktien gehören. Auch Papiere von Unternehmen mit hohem Umsatzanteil in Europa wie Canon und Mazda standen auf den Kaufzetteln der Anleger.

In Hongkong gewann der Hang-Seng 0,57 Prozent auf 19.204,42 Punkte, was dem Index mit plus 3,3 Prozent das stärkste Wochenplus seit Anfang Dezember bescherte. Inzwischen sehe der Hang-Seng auch charttechnisch wieder besser aus, sagte ein Marktexperte. Der Shenzhen CSI 300 Index in Shanghai – der die Aktien der 300 grössten festlandchinesischen Aktien in Shanghai und Shenzhen enthält – gab hingegen mit 1,68 Prozent auf 2.394,33 Punkte deutlich nach. Händler begründeten dies zuvorderst mit der schwindenden Hoffnung auf eine geldpolitische Lockerung in China. In Singapur kletterte der FTSE Straits Times Index um 1,75 Prozent auf 2.791,54 Punkte.

Im indischen Mumbai stieg der Sensex 30 zum Handelsschluss um 0,73 Prozent auf 16.154,62 Punkte. Die Signale der etwas abebbenden Schuldenkrise in Europa seien stärker gewesen als die Bedenken über schwächere Unternehmensgewinne, hiess es. Aktien von Tata Steel legten um fast 7 Prozent zu. (awp/mc/upd/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.