Aktien Asien: Gewinne nach starken US-Vorgaben

Aktien Asien: Gewinne nach starken US-Vorgaben

Tokio / Hongkong / Shanghai – Asiens wichtigste Börsen haben am Donnerstag deutlich zugelegt. Sie folgten damit den starken US-Vorgaben. Bei dem engen Rennen um die US-Präsidentschaft zeichnet sich mehr und mehr ein Sieg des demokratischen Kandidaten Joe Biden ab, auch wenn US-Präsident Donald Trump in mehreren Bundesstaaten versucht, Gerichte in die Auszählung der Stimmen eingreifen zu lassen.

Die Aktienmärkte reagierten mit Gewinnen auf die abnehmende Unsicherheit des Ausgangs der US-Wahlen, merkte Marktstratege Stephen Innes vom Broker Axicorp an. Die anhaltende Corona-Krise und die Massnahmen zahlreicher Regierungen weltweit seien zwar eine Belastung für die Konjunktur, aber die Hoffnung auf einen bald verfügbaren Impfstoff dämpfe die negativen Auswirkungen.

Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda geht davon aus, dass die Finanzmärkte nach der Entscheidung über die US-Präsidentschaft das Augenmerk wieder auf die extrem lockere Geldpolitik vieler Notenbanken und deren kurstreibenden Einfluss richten werden. Erstaunlich sei unterdessen der starke Leistungsbilanzüberschuss von Südkorea gewesen. Dies gelte um so mehr, wenn man die Entwicklung der Landeswährung betrachte.

In Tokio schloss der Nikkei 225 mit einem Plus von 1,73 Prozent bei 24’105,28 Punkten. Der CSI-300-Index, der die 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandsbörsen enthält, stieg um 1,48 Prozent auf 4885,11 Punkte. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong rückte zuletzt um 3,01 Prozent auf 25’634,04 Punkte vor. Auch an der südkoreanischen Börse ging es deutlich nach oben. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.