Aktien Asien: Leichte Verluste – Zurückhaltendes Geschäft

Aktien Asien: Leichte Verluste – Zurückhaltendes Geschäft

Tokio / Hongkong / Shanghai – Am Freitag haben die wichtigsten asiatischen Börsen zumeist etwas leichter tendiert. Die positiven Vorgaben der US-Finanzmärkte blieben damit ohne Wirkung. In Südkorea verzeichneten die Börsen allerdings erneut Gewinne und schlossen damit an die Zuwächse vom Vortag an.

Marktanalyst David Maddden von CMC Markets sprach von einem zurückhaltenden Geschäft an den asiatischen Börsen. Neue Konjunkturdaten aus China unterstrichen die Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Wirtschaft. Der Caixin-Markit-Einkaufsmanagerindex (PMI) für den Dienstleistungssektor erholte sich zwar von 26,5 Zählern im Februar auf einen Stand von 43 im März. „Es war dennoch der zweitschwächste Wert seit Beginn der Erhebung Ende 2005“, hiess es in einem Kommentar der Helaba.

Der japanische Nikkei-225 schloss mit 17’820,19 Punkten praktisch unverändert. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen wurde zuletzt mit einem Abschlag von 0,64 Prozent auf 3710,62 Punkte gehandelt. In Hongkong lag der Hang Seng im späten Handel mit 0,74 Prozent im Minus bei 23’106,86 Zählern. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.