Aktien Asien: Mehrheitlich Gewinne – US-Vorgaben stützen

Aktien Asien: Mehrheitlich Gewinne – US-Vorgaben stützen

Tokio / Hongkong / Shanghai – Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost haben am Donnertag in der Mehrheit zugelegt. Gewinne der US-Börsen stützten. Die chinesischen Festlandbörsen blieben weiterhin geschlossen.

Asien habe das Auf und Ab an der Wall Street einmal mehr nicht vollständig umgesetzt, stellte Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda in einem Kommentar fest. Am Mittwoch hatten die asiatischen Finanzmärkte bereits gelassen auf den US-Kursrutsch am Dienstag reagiert, nun sorgten die positiven Vorgaben zwar für Gewinne, ohne aber Euphorie zu erzeugen. US-Präsident Donald Trump hatte angekündigt, mit mehreren kleineren Massnahmen Soforthilfe zu leisten, etwa für die angeschlagenen Airlines, was an den US-Märkten gut angekommen war.

Zu den verhaltenen Gewinnen in Südkorea verwies Halley auf die enttäuschende Leistungsbilanz des Landes. An der Börse Hongkong belasteten dagegen mögliche US-Restriktionen gegen Töchter der Konzerne Ant Group und Tencent Holding wegen nationaler Sicherheitsrisiken, wie die Marktstrategen der Deutschen Bank um Jim Reid in einer Einschätzung anmerkten.

Der Tokioter Leitindex Nikkei 225 schloss 0,96 Prozent höher mit 23’647,07 Punkten. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong verlor der Hang-Seng-Index dagegen zuletzt 0,63 Prozent auf 24’089,29 Punkte. Gewinne in Höhe von rund einem Prozent verzeichneten unterdessen die Börsen in Australien und Indien. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.