Aktien Asien: Nikkei freundlich – Kein Handel in weiten Teilen der Region

Börse Asien

Tokio / Hongkong / Shanghai – Asiens Aktienmärkte haben sich am Dienstag in einem durch Feiertage in weiten Teilen der Region bestimmten Handel ohne klare Richtung präsentiert. Japans Leitindex Nikkei 225 legte zum Handelsschluss am Dienstag um 0,18 Prozent auf 22’508,03 Punkte zu. Der Topix büsste hingegen 0,17 Prozent auf 1774,18 Punkte ein.

Negativ auf fielen in Tokio die Aktien von Sony, die um 6 Prozent absackten und so ihren grössten Tagesverlust seit zwei Jahren erlitten. Am Markt wurde dies vor allem mit Sorgen um die Nachfrage nach den Smartphones des Elektronikkonzerns begründet. Sony verfehlte mit seinen Zahlen die Erwartungen und enttäuschte die Anleger auch mit dem Ausblick.

Während in Japan die Händler aktiv waren, fand etwa an den chinesischen Festlandbörsen feiertagsbedingt weiterhin kein Handel statt. In der Sonderverwaltungszone Hongkong ruhte der Handel nun ebenfalls. Dies galt auch für zahlreiche weitere Länder.

Für den US-Markt zeichnet sich am Dienstag nach der Verlängerung der Schonfrist bei den US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium für die EU-Staaten, Mexiko und Kanada ein leicht positiver Handelsstart ab. Für Südkorea wurde laut Weissem Haus im Zuge des gemeinsamen Freihandelsabkommens eine Dauerlösung verhandelt. Für Argentinien, Brasilien und Australien seien Grundsatzeinigungen erzielt worden, die bis zum 1. Juni finalisiert werden sollen, hiess es in der Nacht zum Dienstag weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.