Aktien Asien/Pazifik: Evergrande beruhigt und verunsichert zugleich

Nikkei
(Adobe Stock)

Tokio – Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung gefunden. An den chinesischen Festlandsbörsen hielten sich die Bewegungen nach der Feiertagspause in Grenzen, während in Hongkong kein Handel stattfand.

Eine gewisse Beruhigung ging von der Ankündigung der angeschlagenen Evergrande aus, der auf dem einheimischen Markt tätige Bereich des Konzerns wolle den am 23. September fälligen Zins einer Anleihe zahlen. Allerdings sorgte die vage formulierte Mitteilung an den Märkten zugleich für Rätselraten. So fehlten Angaben zur Höhe der Zahlung.

Daneben hielt die Zurückhaltung wegen der Sitzung der US-Notenbank an. Im Zentrum des Interesses steht eine mögliche Verringerung der Wertpapierkäufe (Tapering). «Fed-Chef Powell könnte in seiner Stellungnahme den Beginn des Taperings ankündigen und aufzeigen, ab wann und wie stark die monatlichen Wertpapierkäufe gedrosselt werden sollen», hiess es dazu von der LBBW. Allerdings dürften die US-Währungshüter dieses Mal noch nicht klar positionieren. «Wir rechnen – unter anderem aufgrund der zuletzt teils negativ überraschenden US-Konjunkturdaten – eher damit, dass der offizielle Startschuss für den Tapering-Plan auf die darauffolgende Notenbank-Sitzung im November vertagt wird», so die LBBW.

Ohne stärkeren Einfluss blieb dagegen die Entscheidung von Japans Zentralbank, zur Stützung der Wirtschaft vorerst weiter an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festzuhalten. Geschäftsbanken können sich damit weiter so gut wie kostenlos Geld bei der BoJ besorgen.

Leichte Gewinne verzeichnete der australische Aktienmarkt. Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda verwies auf die Erholung der Eisenerz- und Kupferpreise. Nach einem verhaltenen Start habe dies die rohstofflastige Börse in Sydney gestützt.

Der Tokioter Leitindex Nikkei-225 schloss mit einem Rückgang von 0,67 Prozent bei 29 639,40 Punkten. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, gab zuletzt um 0,68 Prozent auf 4823,08 Punkte nach. Der australische ASX 200 verzeichnete dagegen zum Schluss ein Plus von 0,32 Prozent auf 7296,90 Punkte. (awp/mc/pg)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.