Aktien Asien/Pazifik: Überwiegend Gewinne – Warten auf Fed-Zinssitzung

Aktien Asien/Pazifik: Überwiegend Gewinne – Warten auf Fed-Zinssitzung

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – Signale für eine staatliche Konjunkturunterstützung in China haben den Börsen Asiens am Montag teilweise Rückenwind verliehen. Für den CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, ging es zuletzt um 0,6 Prozent auf 5086 Punkte nach oben. Der Hang-Seng-Index in der Sonderverwaltungszone Hongkong fiel dagegen um rund 0,2 Prozent auf 23’957 Zähler. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,7 Prozent im Plus mit 28’640 Punkten.

Volkswirte rechnen mit weiteren staatlichen Konjunkturmassnahmen in China, nachdem hochrangige Regierungsvertreter in Reden die Priorität auf Massnahmen zum Ausgleich des Drucks auf das Wirtschaftswachstum sowie eine Stabilisierung der Wirtschaft gelegt hatten. Zwar dürfte die Regierung weiterhin versuchen, die Auswüchse im Immobiliensektor unter Kontrolle zu bekommen, doch dürfte es insgesamt weniger überraschende Regulierungsmassnahmen geben, wie sie 2021 etwa den Technologiesektor getroffen hätten, hiess es von Experten.

Die in China weiter schwelende Schuldenkrise rund um Immobilienentwickler wie Evergrande und Kaisa hinterlässt derweil aktuell kaum Spuren. Investoren scheinen recht zuversichtlich, dass die Folgen für andere Teile der Wirtschaft begrenzt bleiben werden. Allerdings bleibt das Ausmass der Problematik und deren Folgen auch weiterhin schwer abschätzbar.

Derweil steht die neue Woche ganz im Zeichen der Geldpolitik. Viel Aufmerksamkeit ziehen die Notenbanken der grossen Volkswirtschaften USA, Eurozone, Grossbritannien und Japan auf sich.

Zumindest die US-Notenbank Fed dürfte auf die hohe Inflation reagieren und ihre Geldpolitik rascher straffen als bisher signalisiert, vermuten Marktbeobachter. Die Kursentwicklungen an den Börsen hatte dies zuletzt allerdings kaum gebremst. Die EZB wird derweil über den Fortgang ihres Corona-Krisenprogramms entscheiden.

Mit Blick auf andere Handelsplätze in der Region Asien-Pazifik stieg der australische Leitindex S&P/ASX 200 um 0,4 Prozent, während es in Südkorea und Taiwan moderat nach unten ging. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.