Aktien Asien/Pazifik: Wenig verändert – Kein Handel in Japan und China

Aktien Asien/Pazifik: Wenig verändert – Kein Handel in Japan und China

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – An den grösseren asiatischen Aktienmärkten haben sich die Kurse am Dienstag nur wenig verändert. Die Erholung an der Wall Street lieferte damit nur bedingt Vorgaben. In Japan, an den chinesischen Festlandsbörsen und in Indien fand kein Handel statt.

Wichtigste Neuigkeit war die Zinserhöhung in Australien, wie die Marktstrategen der Deutschen Bank feststellten. Der Zinsschritt sei etwas stärker als erwartet ausgefallen. Das habe den australischen Dollar steigen und die Börse fallen lassen. Der S&P/ASX 200 sank um 0,42 Prozent auf 7316,20 Punkte.

In Hongkong kam es dagegen zu leichten Gewinnen. Hier hätten Nachrichten über nicht ganz so stark wie befürchtete Corona-Restriktionen gestützt, so die Marktstrategen der Deutschen Bank. Der Hang Seng zog zuletzt um 0,1 Prozent auf 21’108,42 Punkte an. Dabei half auch die Technologielastigkeit des Index, der so etwas von den guten Vorgaben der Nasdaq profitierte. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.