Aktien Asien: Überwiegend schwächer

Aktien Asien: Überwiegend schwächer

Hongkong / Tokio – Die asiatischen Börsen haben am Freitag nach ihren deutlichen Vortagesgewinnen überwiegend nachgegeben. Viele Anleger dürften mit den Zuwächsen in dieser Woche zufrieden sein und auf Gewinnmitnahmen setzen, sagte Marktstratege Stan Shamu von IG Markets. Börsianer verwiesen zudem auf die US-Konjunkturdaten vom Vortag, die grösstenteils schwächer als erwartet ausgefallen waren. Das könnte erneut die Sorgen um die globale Konjunktur verstärkt haben.

Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan abbildet, stieg leicht um 0,07 Prozent auf 779,51 Punkte. An der Börse in Tokio hingegen verlor der japanische Leitindex Nikkei 225 1,36 Prozent auf 8.676,03 Punkte. In China sank der Shenzhen CSI 300 Index, der die Aktien der 300 grössten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, um 0,80 Prozent auf 2.404,97 Punkte. Der Hongkonger Hang-Seng-Index hingegen rückte um moderate 0,13 Prozent vor auf 19.584,79 Punkte. Der südkoreanische Kospi stand mit minus 0,01 Prozent fast unverändert bei 1.822,81 Punkten. Auch der FTSE Straits Times Index in Singapur verlor Boden. Er gab um 0,50 Prozent nach auf 3.013,85 Punkte. Der Sensex in Mumbai fiel 0,63 Prozent auf 17.170,68 Punkte. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.