Aktien Asien: Verluste

Aktien Asien: Verluste

Hongkong / Tokio – Negative Nachrichten von südkoreanischen Autoherstellern haben am Montag auf die Stimmung der asiatischen Börsen gedrückt. Der länderübergreifende MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan enthält, verlor 0,56 Prozent auf 851,50 Punkte. Die US-Umweltbehörde EPA hatte herausgefunden, dass bei vielen Automodellen von Hyundai und Kia der Spritverbrauch über den Angaben der beiden Autobauer liegt.

Für den südkoreanischen Kospi ging es um 0,55 Prozent auf 1.908,22 Punkte abwärts. Die beiden Auto-Aktien büssten jeweils etwas mehr als sechs Prozent ein. Hyundai und Kia wollen die betroffenen Kunden in den USA entschädigen.

Der japanische Nikkei-225-Index schloss 0,48 Prozent tiefer bei 9.007,44 Punkten. Die Papiere des Autobauers Toyota legten vor Zahlen um 2,23 Prozent auf 3.210 Yen zu. Nach Börsenschluss legte der japanische Autobauer Halbjahreszahlen vor und hob seine Geschäftsjahresprognose für den Nettogewinn und den operativen Gewinn an. Honda gewannen 1,22 Prozent hinzu.

In China fiel der CSI 300 Index, der die Aktien der 300 grössten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, um 0,18 Prozent auf 2.302,57 Punkte. Der Hang Seng in Hongkong verlor 0,31 Prozent auf 22.043,62 Punkte. Der Sensex in Mumbai verlor 0,10 Prozent auf 18.737,30 Punkte, und der FTSE Straits Times Index in Singapur sank um 0,21 Prozent auf 3.034,22 Punkte. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.