Aktien Asien: Wenig Bewegung nach Aussagen von Fed-Vertretern

Aktien Asien: Wenig Bewegung nach Aussagen von Fed-Vertretern

Tokio / Hongkong / Shanghai – Asiens wichtigste Aktienmärkte haben sich am Mittwoch nur wenig von der Stelle bewegt. Während es an Chinas Festlandsbörsen moderat bergauf ging, notierte Hongkong ebenso knapp im Minus wie Japan nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende.

Marktbeobachter verwiesen auf Aussagen von Vertretern der US-Notenbank Fed, welche auf eine nur langsame Erholung der weltgrössten Volkswirtschaft hindeuteten. Fed-Präsident Jerome Powell warnte vor einem noch weiten Weg zu einer vollständigen wirtschaftlichen Erholung und betonte die Notwendigkeit weiterer Stützungsmassnahmen. Derweil erklärte der Vorsitzende der regionalen Notenbank von Chicago, Charles Evans, dass die Leitzinsen bereits steigen könnten, bevor das Inflationsziel der Fed erreicht sei

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte um 0,34 Prozent auf 4651,55 Punkte zu. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong verlor der Hang-Seng-Index zuletzt 0,09 Prozent auf 23’694,69 Punkte. Derweil schloss der japanische Leitindex Nikkei 225 mit einem Minus von 0,06 Prozent bei 23’346,49 Zählern. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.