Aktienfokus: Swatch nach Gewinnzahlen deutlich tiefer

Swatch, Uhr, Ziffernblatt

Zürich  – Die Aktien der Swatch Gruppe sind am Dienstagmorgen im frühen Handel mit klaren Kursabschlägen die schwächsten Werte im SMI. Der Westschweizer Luxusgüterhersteller hat nach den Anfang Januar veröffentlichten Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2011 nun seine Gewinnzahlen veröffentlicht, die leicht unter den Erwartungen ausfielen.

Bis gegen 9.30 Uhr büssen die Swatch-Inhaberaktien 4,3% auf 396,80 CHF ein. Der Gesamtmarkt (SMI) notiert gleichzeitig bei 6’130 Punkten und damit um 0,3% unter dem Schlussstand vom Vortag. Im Gefolge notieren auch die Branchennachbarn Richemont (-2,7%) deutlich tiefer.

ZKB: Frankenstärke hinterlässt deutliche Spuren
In Analystenkreisen wird die Ertragsentwicklung als leichte Enttäuschung ausgelegt. Der starke Franken habe nun doch stärkere Spuren hinterlassen als erwartet, kommentiert etwa ZKB-Analyst Patrik Schwendimann. Erstmals seit längerer Zeit habe der EBIT enttäuscht. Der Reingewinn habe immerhin die Erwartungen knapp erfüllen konnte, was auf ein besseres Finanzergebnis und eine tiefere Steuerquote zurückzuführen gewesen sei.

Vontobel: «Positive Überraschung» vermisst
Etwas weniger negativ gibt sich die Bank Vontobel: Die Jahresergebnisse entsprächen in etwa seinen Schätzungen, meint Experte René Weber. Die leichte Steigerung der operativen Marge wertet er positiv, auch wenn sie auf das Segment «Produktion» zurückzuführen war. Im wichtigsten Segment Uhren&Schmuck musste dagegen ein Margenrückgang hingenommen werden. Der Vontobel-Analyst vermisst insbesondere eine «positive Überraschung» wie etwa eine höhere Ausschüttungsquote oder einen Aktienrückkauf.

Kepler: «Solider» Ausblick
Wenig Begeisterung weckt auch der Ausblick des Uhrenkonzerns auf das laufende Jahr: Die ZKB-Experten etwa bezeichnen ihn als «für Swatch-Verhältnisse vorsichtig abgefasst». Kepler-Analyst Jon Cox bewertet den Ausblick immerhin als «solid». Nachdem sich die Aktie in letzter Zeit gut entwickelt habe, würden an der Börse nun wohl Gewinne mitgenommen werden, glaubt er. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.