Arbeitslose USA: Erstanträge wieder über 400’000

Arbeitslose USA: Erstanträge wieder über 400’000
Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Washington – In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet gestiegen. Die Zahl sei um 9.000 auf 408.000 Anträge geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen mit 400.000 Anträgen gerechnet.

Erst vergangene Woche waren die Erstanträge erstmals seit langem wieder unter die Marke von 400.000 gesunken. Die Zahl der Vorwoche wurde um 4.000 auf 399.000 Anträge nach oben revidiert. Im aussagekräftigeren Vier-Wochen-Schnitt sank die Zahl um 3.500 auf 402.500.

Verbraucherpreise steigen im Juli überraschend deutlich
Derweil sind die Verbraucherpreise in den USA im Juli stärker gestiegen als von Experten erwartet. Im Monatsvergleich seien die Preise um 0,5 Prozent geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium weiter mit. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Plus von 0,2 Prozent gerechnet. Im Jahresvergleich legten die Preise um 3,6 Prozent zu. Der Kernindex ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Lebensmittelpreise stieg im Juli wie von Volkswirten erwartet um 0,2 Prozent. Auf Jahressicht kletterten die Preise um 1,8 Prozent. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.