Asien Schluss: Fester

Japan Nikkei

Tokio – Getragen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten und der Hoffnung auf eine schnelle Freigabe des finanziellen Rettungspakets für Griechenland, haben die asiatischen Aktienmärkte am Freitag klar fester tendiert. Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan abbildet, gewann 1,14 Prozent auf 849,27 Punkte und dürfte damit die neunte Woche in Folge mit einem Plus abschliessen.

Der Nikkei-225-Index in Tokio schloss 1,58 Prozent höher 9.384,17 Punkten und verbuchte damit einen Wochengewinn von 4,88 Prozent. In China stieg der Shanghai Shenzhen CSI 300 Index, der die Aktien der 300 grössten festlandchinesischen Unternehmen mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, um 0,23 Prozent auf 2.541,94 Punkte. Der Hongkonger Hang-Seng legte um 0,73 Prozent auf 21.435,92 Punkte zu. In Singapur kletterte der FTSE Straits Times Index um 0,30 Prozent zurück auf 2.986,11 Punkte und der Sensex 30 in Mumbai um 1,14 Prozent auf 18.361,60 Punkte.

Der Markt reagierte Händlern zufolge positiv darauf, dass die am Donnerstag veröffentlichten US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung auf ein Vierjahrestief gefallen sind. Auch die Baubeginne für neue Häuser in den USA fielen besser als von Experten erwartet aus. Zudem gehe man davon aus, dass die für diesen Freitag terminierten US-Daten signalisieren werden, dass sich die US-Wirtschaft mit einer nur geringen Inflation erholt.

In der Euro-Schuldenkrise deute inzwischen viel darauf hin, dass die Eurostaaten am Montag den Weg für die neuen Milliardenhilfen für Griechenland frei machen, hiess es im Handel. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will an diesem Freitag mit Italiens Regierungschef Mario Monti auch die Lage in Griechenland erörtern. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.