Asien-Schluss: Kurserholung – Signale im Handelsstreit bestimmen die Richtung

Asien-Schluss: Kurserholung – Signale im Handelsstreit bestimmen die Richtung

Tokio / Hongkong / Shanghai – Positive Signale im Handelsstreit haben an den Aktienmärkten in Asien am Donnerstag für Kursgewinne gesorgt. Nach dem jüngsten Dämpfer sorgte ein Bericht am Vortag wieder für mehr Hoffnung auf eine Einigung zwischen den USA und China. Die Gespräche sollen trotz der zugespitzten politischen Krise konstruktiv weiterlaufen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise. Die beiden Grossmächte kämen in ihren Verhandlungen voran, hiess es dabei.

Expertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank warnte aber vor zu viel Optimismus mit Blick auf ein schnelles Abkommen. „Dieser Optimismus ist zweifellos bewundernswert angesichts der bekanntlich volatilen Natur des US-Präsidenten“, erklärte die Expertin. Der Markt sei in den vergangenen Monaten schon einmal von Donald Trumps Zollpolitik „überraschend und entsprechend schmerzlich getroffen worden“.

In Japan ging es am Donnerstag für den Nikkei um 0,71 Prozent auf 23 300,09 Punkte nach oben. In Hongkong legte der Hang Seng nach den jüngsten Kursverlusten um 0,59 Prozent auf 26 215,81 zu. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen gewann 0,77 Prozent auf 3879,36 Punkte. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.