Asien-Schluss: Virus belastet – Wichtige Börsen wegen Feiertag geschlossen

Asien-Schluss: Virus belastet – Wichtige Börsen wegen Feiertag geschlossen

Tokio / Hongkong / Shanghai – Kursverluste wegen des Coronavirus haben zum Wochenbeginn das Geschehen an den fernöstlichen Börsen geprägt. Allerdings waren mit den Börsen in Schanghai, Hongkong, Singapur und Taiwan grosse Handelsplätze wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen. Auch im südkoreanischen Seoul wurde am Montag nicht gehandelt. In Tokio büsste der Leitindex Nikkei 2,03 Prozent auf 23’343,51 Punkte ein. Das war der tiefste Stand seit mehr als zwei Wochen.

Die Zahl der Toten durch die neuartige Lungenkrankheit in China ist bis Montag auf 80 gestiegen. Innerhalb eines Tages kletterte die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem neuen Coronavirus in der Volksrepublik sogar um mehr als 700 auf 2744, wie das Staatsfernsehen unter Berufung auf die chinesischen Behörden berichtete. Mit den rund 50 Fällen ausserhalb Chinas sind damit bislang fast 2800 Fälle weltweit bestätigt.

Analyst Jim Reid von der Deutschen Bank nannte das Coronavirus «den kurzfristig erdrückenden Faktor» für die Finanzmärkte. Mit der Zunahme von Erkrankungen und Todesfällen nehme auch die Unsicherheit unter den Marktteilnehmern zu. Der Fokus dürfte sich nun darauf richten, wie sehr sich das Virus in den anstehenden Konjunkturdaten Chinas widerspiegelt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.