CH-Ausblick: Leicht fester – Gute Vorgaben

CH-Ausblick: Leicht fester – Gute Vorgaben

Zürich – Die Schweizer Börse dürfte zur Wochenmitte an die Erholung des Vortages anknüpfen und leicht fester eröffnen. Von der Wall Street kommen im Zuge optimistisch stimmender News aus der US-Politik und guter Unternehmenszahlen positive Impulse und auch aus Fernost sind die Vorgaben gut. So gibt es in der Frage der US-Schuldenobergrenze neue Hoffnung auf eine Lösung, wie Präsident Barack Obama an einer Medienkonferenz sagte.

Bereits am Vortag war der Risikoappetit nach den anhaltenden Abgaben in jüngster Zeit wieder an die Aktienmärkte zurückgekehrt, auch im Gefolge von guten Unternehmenszahlen wie von Novartis und IBM. In den USA hat zudem nachbörslich Apple über ein Rekordquartal berichtet. Firmennews sind hierzulande zur Wochenmitte allerdings Mangelware. Nachdem am Vortag Novartis den Halbjahresabschluss präsentiert hat, folgen erst morgen Donnerstag mit Roche, ABB und Actelion weitere SMI-Unternehmen mit Zahlen.

Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steigt bis um 08.20 Uhr um 0,63% auf 5`933,53 Punkte. Durch etwas überdurchschnittlich höhere Notierungen fallen vor allem die jüngst gebeutelten Finanzvaloren und konjunktursensitiven Werte auf. Defensive Valoren legen demgegenüber etwas verhaltener zu.

Die prozentual grössten Avancen unter den SMI-Valoren verbuchen die Ölwerte Transocean (+1,8%), die bereits im US-Handel deutlich zulegen konnten.

Im Finanzsektor notieren UBS (+1,0%), CS (+0,9%) und Julius Bär (+0,9%) deutlich höher. CS hatten an den beiden Vortagen im Zuge von Ermittlungen der US-Justiz in Sachen Beihilfe zur Steuerhinterziehung allerdings um rund 7% verloren. Auch ZFS und Swiss Re legen mit je rund +0,8% markanter zu.

Unter den zyklischen Werten werden ABB, Adecco, Holcim, Richemont und Swatch zwischen 0,7% und 0,9% höher notiert. Demgegenüber hinken Syngenta (+0,5%) und vor allem SGS (+0,03%) hinten nach.

Bei den defensiven Werten legen die am Vortag im Zuge des Q2-Ergebnisses deutlich gesuchten Novartis um weitere 0,5% zu. Im Vorfeld der H1-Zahlen von morgen Donnerstag notieren Roche (+0,5%) und Actelion (+0,6%) ebenfalls höher. Auch Lonza (+0,5%) und Swisscom (+0,3%) ziehen etwas an.

Aus dem breiten Markt haben Feintool die Q3-Zahlen und Gottex das «trading update» vorgelegt. Feintool konnte Umsatz- und Auftragseingang steigern und hat für das Gesamtjahr die Umsatz- und EBIT-Ziele bestätigt. Gottex verzeichnete einen Anstieg der Ertrag generierenden Vermögen und stellt für das Halbjahr einen «kleinen Gewinn» und damit die Rückkehr in die schwarzen Zahlen in Aussicht. (awp/mc/pg)

SIX Swiss Exchange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.